Dörrgeräte im Vergleichstest: Der Backofen gewinnt

Dörrgeräte im Vergleichstest: Der Backofen gewinnt

Simon Balissat
Simon Balissat
Zürich, am 28.09.2021
Die Sendung Kassensturz hat Dörrgeräte getestet, mit überraschendem Resultat. Du brauchst gar kein eigenes Gerät zum Dörren. Willst du grössere Mengen trocknen, macht dies der klassische Dörrex am besten.

Der teuerste ist der Beste. Der Dörrex von Stöckli schnitt im Test des deutschen Labors mit der Gesamtnote «gut» ab, in Schweizer Schulnoten erhielt er eine 5.1. Getestet wurden neun Dörrgeräte darauf, wie gut sie Tomaten, Äpfel, Champignons und Zwetschgen dörren können. Abzug gab es beim Dörrex einzig für den Energieverbrauch. Der sei bei der neusten Generation tiefer, liess die Firma gegenüber SRF ausrichten. Wann diese neueste Generation verfügbar ist, ist unklar.

Dörrex mit Plastikgitter (mit oder ohne Timer)

Dörrex
Dörrgerät
Stöckli Dörrex
7

Dörrex mit Metallgitter (mit oder ohne Timer)

Ausser Konkurrenz lief dabei der normale Umluftbackofen. Der ging prompt als Sieger des Tests hervor. Dörrst du selten und nennst einen Umluftbackofen dein Eigen, kannst du dir das extra Küchengerät aus Plastik getrost sparen.

Note gut

Miostar: 5.0

Dehydrator 540
Dörrgerät
Mio Star Dehydrator 540

WMF: 4.9

Note genügend

Steba: 4.7

Rotel: 4.7

Dörrgerät
Dörrgerät
Rotel Dörrgerät
53

Severin: 4.5

Rommelsbacher: 4.3

18 Personen gefällt dieser Artikel


Simon Balissat
Simon Balissat

Teamleader Editorial, Zürich

Als ich vor über 15 Jahren das Hotel Mama verlassen habe, musste ich plötzlich selber für mich kochen. Aus der Not wurde eine Tugend und seither kann ich nicht mehr leben, ohne den Kochlöffel zu schwingen. Ich bin ein regelrechter Food-Junkie, der von Junk-Food bis Sterneküche alles einsaugt. Wortwörtlich: Ich esse nämlich viel zu schnell.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren