Ei, Ei, Ei! Cooler Master zeigt GamePod CMIX Orb X
News & TrendsGamingComputing

Ei, Ei, Ei! Cooler Master zeigt GamePod CMIX Orb X

Martin Jud
Martin Jud
Zürich, am 13.07.2021
Cooler Master stellt unter neuer Marke CMIX einen GamePod im Eierdesign vor. Der Orb X verfügt über RGB-LEDs und bietet Platz für drei 27-Zoll-Bildschirme oder einen einzelnen 34-Zöller. Das Beste sind jedoch seine vollautomatischen Ergonomie-Funktionen.

Beim GamePod CMIX Orb X von Cooler Master ist alles beleuchtet und motorisiert: Seine Eierkuppel inklusive Bildschirmhalterung lässt sich öffnen und schliessen. Aber auch der Ruhesessel mit Kopf- und Lendenwirbelstütze sowie der Tisch und die Fussstütze sind vollautomatisiert. Dank einer Speicherfunktion merkt sich die primär für Spieler interessante Mehrzweck-Workstation auch verschiedene Profile, was für ein Nickerchen praktisch sein dürfte und ein unkompliziertes GamePod-Sharing ermöglicht.

Das Arbeiten, Gamen und Filmeschauen unter der Kuppel soll nicht nur ergonomisch punkten, sondern auch ein immersives Erlebnis an sich bieten. Dank halbgeschlossener Form liegt ausserdem auch etwas Privatsphäre drin. Der Orb X unterstützt bis drei Monitore mit 27 Zoll nebeneinander oder einen einzelnen bis 34 Zoll. Für ein realistisches und präzises Klangbild ohne Kopfhörer soll ein integriertes 2.1-Surround-System sorgen.

Es gibt auch ein schwarzes Ei.
Es gibt auch ein schwarzes Ei.
Calimero hätte seine wahre Freude an dem Teil.
Calimero hätte seine wahre Freude an dem Teil.
Konsole oder PC finden im Fach mit Schiebetablet Platz.
Konsole oder PC finden im Fach mit Schiebetablet Platz.

Damit auch die Konsole oder ein PC direkt im GamePod Platz finden, verfügt dieser über ein entsprechendes Fach mit Schiebetablet.

Was der GamePod CMIX Orb X kosten wird und wann er den Weg in die Läden findet, ist bisher noch unbekannt. Der Preis dürfte sich im hohen vierstelligen oder niedrigen fünfstelligen Bereich bewegen. Ein ähnliches Produkt im Skorpion-Design, der Predator Thronos Air von Acer, kam 2020 zum Startpreis von 14 000 US-Dollar auf den Markt.

81 Personen gefällt dieser Artikel


Martin Jud
Martin Jud

Editor, Zürich

Der tägliche Kuss der Muse lässt meine Kreativität spriessen. Werde ich mal nicht geküsst, so versuche ich mich mittels Träumen neu zu inspirieren. Denn wer träumt, verschläft nie sein Leben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren