Trailer Tuesday: CATS, The Call of the Wild und Doctor Who

Trailer Tuesday: CATS, The Call of the Wild und Doctor Who

Luca Fontana
Luca Fontana
Zürich, am 26.11.2019

Trailer Tuesday, was gibt’s Neues? Na, da wären nackte Menschen-Katzen, Harrison fucking Ford, Batman als Basketball-Coach und ein wahnsinniger Doktor in einer zeitreisenden Telefonzelle. Ah ja: Al Pacino jagt Nazis.

Zuerst «CATS», dann «The Call of the Wild»: Diese Woche steht im Zeichen von CGI-Müll. Aber zum Glück nicht nur. Besonders «The Way Back» vom «The Accountant»-Regisseur Gavin O'Connor macht eine wahnsinnig gute Falle. Amazon-Prime-Serie «Hunters» mit Al Pacino in der Hauptrolle sieht auch spannend aus. Nur mit «Doctor Who» kann ich nicht wirklich etwas anfangen.

Noch nicht.

CATS

Nö – ist nicht zu retten. Liebe Filmemacher: Wir haben längst kapiert, dass da scheinbar nackte Menschen mit CGI-Fell um die Wette singen, steppen und tanzen. Ein Trailer mit der Schnittkadenz einer Gatling Gun, der das CGI-Schlamassel kaschieren will, hilft auch nicht weiter. Viel mehr frustriert er. Da haben wir einen Film mit offensichtlich tollen Bühnenbildern und grandioser Musik. Aber diese nackten Katzen-Menschen.

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Wieso?

Kinostart: 25. Dezember 2019

The Call of the Wild

Tolle Bilder. Epische Musik. Harrison Ford. Die drei Pfeiler eines guten Trailers. Sollte irgendwo so in einem Trailer-Ein-mal-Eins stehen.

Und nein, ich sehe da keinen CGI-Hund.

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Wo siehst du einen CGI-Hund?

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Da ist kein CGI-Hund.

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Hör’ auf, mir den Trailer mieszureden. Harrison Ford, Mann! Der macht erwiesenermassen keine schlechten Filme. Keine!

Kinostart: 21. Februar 2020

Und nein, von «Indiana Jones 4» habe ich noch nie was gehört.

The Way Back

Keine Frage: Ein Trailer, der etwas auslöst. Gefühlsmässig. Ich weiss bloss noch nicht, was. «The Way Back» ist die Geschichte eines Mannes (Ben Affleck), der alles im Leben hätte haben können. Ein Basketball-Phänomen, ausgestattet mit Uni-Stipendium. Dann fangen die schlechten Entscheidungen an. Die Negativ-Spiralen. Der Alkohol.

Jetzt ist der Mann fünf­zig. Am Boden. Das Angebot, sein altes Basketball-Team zu coachen, das seit seinen eigenen glorreichen Tagen tief gefallen ist, kommt überraschend, selbst für ihn. Aber der Job ist seine Chance, zu kämpfen. Sich aufzurichten. Seinen Weg zu finden. Eben. Seinen Weg zurück. Zurück ins Leben.

Kinostart: 6. März 2020

Doctor Who, Staffel 12

Karten auf den Tisch: Ich hab noch nie «Doctor Who» gesehen. Ich habe keinen blassen Schimmer, worum’s da geht. Kollege Dominik hat aber gesagt, ich muss den Trailer unbedingt im Trailer Tuesday bringen. Un-be-dingt.

Über den Doktor weiss ich nichts, ausser, dass da besagter Doktor mit einer Telefonzelle durch Zeit und Dimensionen reist und alle paar Staffeln mal sein komplettes Aussehen verändert. Manchmal auch das Geschlecht. Zudem läuft die Serie seit gefühlten 100 Jahren.

So, Dominik. Zufrieden?

Startdatum: Frühjahr 2020

Hunters

Von «Munich» nach «Suicide Squad» innert fünf Sekunden. Das geht. Beweisen tut’s der «Hunters»-Trailer ab Minute 1:15. Da krieg ich ja schon fast ein Schleudertrauma.

Im New York der 1977er nimmt eine kleine Truppe von Selbstjustizlern das Gesetz in eigene Hände und geht auf blutige Nazi-Jagd. Dann entdecken sie eine weitreichende Verschwörung auf Regierungsebene und müssen einen geplanten Genozid der Nazis vereiteln. Oder so ähnlich.

Ganz ehrlich: Es sind vor allem die Namen der involvierten Personen, die neugierig machen. Da ist Al Pacino, der wohl sowas wie die Mentoren-Rolle übernimmt. Aber auch Jordan Peele, der als Schauspieler nicht so erfolgreich ist wie als Regisseur – auf sein Konto gehen «Get Out» und «Us».

Startdatum: Irgendwann 2020, Amazon Prime

Wenn du den Trailer Tuesday magst und weitere Hintergründe und News rund um die Welt des Kinos und der Fernsehserien nicht verpassen möchtest, dann folge mir mit einem Klick auf den «Autor folgen»-Button.

4 Personen gefällt dieser Artikel


Luca Fontana
Luca Fontana

Editor, Zürich

Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren