Fantastische Reiche: ein Kartenspiel mit Suchtfaktor

Ramon Schneider
Ramon Schneider
Zürich, am 01.02.2022

Dank einfachen Regeln ist «Fantastische Reiche» innert Kürze erlernt. Die kompetitive Spielmechanik verleiht dem Kartenspiel zudem einen hohen Suchtfaktor. Zurecht wurde es zum Kennerspiel des Jahres 2021 nominiert.

Steige mit deiner Kaiserin auf das Schlachtross. Lass mit der Magierin deinen Drachen auf deine Feinde los. Lege ein Buschfeuer oder ziehe mit deinem Kampfzeppelin in den Krieg. In «Fantastische Reiche» herrschen du und bis zu fünf weitere Mitspieler:innen über weit entfernte Länder. Dein Ziel ist es, das mächtigste Reich der Welt zu errichten.

Jede Karte ist einzigartig

Damit dein Reich das mächtigste der Welt wird, musst du die bestmögliche Kombination an Spielkarten auf deiner Hand besitzen. Jede Karte ist einzigartig und hat einen positiven oder negativen Einfluss auf deine anderen Handkarten.

Die Kaiserin: Eine der 53 Karten im Spiel.
Die Kaiserin: Eine der 53 Karten im Spiel.

Folgende drei Informationen auf den Karten sind dabei von entscheidender Wichtigkeit:

1. Basisstärke
Die Basisstärke der jeweiligen Spielkarte steht am linken oberen Rand. Sie reicht von 0 bis 40 Punkten.

2. Kartenfarbe
Im Spiel gibt es elf verschiedene Kartenfarben: Armee, Anführer, Zauberer, Waffe, Artefakt, Bestie, Land, Wetter, Flut, Flamme und Joker.

3. Bonus oder Strafe
Neben der Basisstärke und der Kartenfarbe hat jede Karte einen Bonus oder eine Strafe. Manche besitzen auch beides. Die Kaiserin zum Beispiel erhält einen Bonus von zehn Punkten für jede Armee auf deiner Hand. Mit ihr kriegst du jedoch eine Strafe von fünf Punkten für jeden weiteren Anführer.

Tausche zur perfekten Hand

Zu Beginn einer Partie erhalten alle Mitspieler:innen sieben Handkarten. Die restlichen Karten werden verdeckt auf einen Nachziehstapel gelegt. Nun macht ihr nacheinander im Uhrzeigersinn je einen Spielzug.

Der Spielzug besteht dabei aus zwei Aktionen. Zuerst ziehst du eine Karte vom Nachziehstapel, danach legst du eine deiner Handkarten offen auf den Ablagebereich. Am besten natürlich die, welche am wenigsten zum Rest deiner Karten passt. Am Ende deines Zuges musst du wieder sieben Karten auf der Hand haben. Der oder die nächste Spielerin darf nun selber entscheiden, ob sie eine Karte vom Nachziehstapel oder vom Ablagebereich nehmen will. Sie muss am Ende jedoch wieder eine ihrer Karten auf den Ablagebereich offen hinlegen.

Vordergrund: Die sieben Handkarten. Hintergrund: Nachziehstapel und Ablagebereich.
Vordergrund: Die sieben Handkarten. Hintergrund: Nachziehstapel und Ablagebereich.

Das Spiel ist sofort zu Ende, wenn jemand die zehnte Karte auf den Ablagebereich legt. Danach zählt ihr die Punkte aller eurer Handkarten zusammen. Wer bei der Wertung die höchste Punktzahl erreicht, gewinnt und ist somit das mächtigste Reich der Welt.

Die Wertung entscheidet über Sieg oder Niederlage

Neben den Karten ist im Spiel ein Wertungsblock enthalten. Damit zählt ihr die Punkte eurer Karten zusammen. Ich rate dir jedoch davon ab. Die Wertung mit dem Block dauert teils länger als die Partie selbst. Besser geht es über eine Web-App. Dort musst du lediglich deine Handkarten auswählen und die Wertung ist automatisch ersichtlich. Die Web-App funktioniert dabei problemlos auf allen Smartphones, Tablets oder PCs.

Mit der Web-App ist die Wertung deutlich einfacher.
Mit der Web-App ist die Wertung deutlich einfacher.

Fazit

Selten habe ich ein Spiel so schnell erlernt wie «Fantastische Reiche». Die Regeln sind simpel und selbsterklärend. Trotzdem wird dein Gehirn gefordert, denn während des Spiels musst du ständig die verschiedenen Verknüpfungen deiner Karten im Hinterkopf behalten. Jede neue Karte, die du aufnimmst, musst du dabei erneut in dieses Geflecht verwickeln. Glück spielt neben dem Nachdenken ebenfalls eine wichtige Rolle: Je nachdem, welche Karte du ziehst, verändert es dein Reich und dessen Stärke. Diese Mischung macht «Fantastische Reiche» zu einem aufregenden Kartenspiel mit Suchtfaktor. Zurecht wurde es zum Kennerspiel des Jahres 2021 nominiert.

Wer «Fantastische Reiche» schon kennt und noch tiefer ins Spiel eintauchen will, kann dies mit dem bereits erhältlichen Erweiterungspack tun. Darin kommen verfluchte Artefakte und weitere Kartenfarben ins Spiel. Das sorgt für mehr Abwechslung, ohne dabei die einfachen Spielregeln zu verändern.

12 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Bezahlt werde ich dafür, von früh bis spät mit Spielwaren Humbug zu betreiben.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader