Finish him! Drehstart beim neuen «Mortal Kombat»-Film

Finish him! Drehstart beim neuen «Mortal Kombat»-Film

Luca Fontana
Luca Fontana
Zürich, am 17.09.2019

Noch ein «Mortal Kombat»-Film. Dieses Mal ein Reboot. Die Dreharbeiten haben offenbar bereits begonnen. Hier ist alles, was wir bereits über den blutigen Prügel-Film wissen.

Dass ein neuer «Mortal Kombat»-Film kommen soll, ist längst kein Geheimnis mehr. Am 5. März 2021 sollen sich Liu Kang, Scorpion und Co. gegenseitig die Köpfe einschlagen. Trotzdem freuen sich Fans des Kult-Frnachises über folgenden Tweet:

Greg Russo veröffentlicht das Bild einer Filmklappe.
Greg Russo veröffentlicht das Bild einer Filmklappe.

Was der Tweet bedeutet? Die Dreharbeiten haben begonnen.

Mortal Kombat Reboot: Das wissen wir

Der Tweet oben stammt von Drehbuchautor Greg Russo. Regie führen wird Regie-Debütant Simon McQuoid. Ihm zur Seite steht «Aquaman»- und «Saw»-Regisseur James Wan als ausführender Produzent.

Ausser, dass es sich um ein Reboot der Mortal-Kombat-Serie handelt, ist inhaltlich praktisch nichts bekannt. Allerdings ist kaum zu erwarten, dass der Film andere Wege einschlagen wird als die Vorlage der Spiele: Eine Gruppe von Kriegern soll bei einem Turnier zur Rettung der Erde teilnehmen. Darunter Liu Kang, Sonya Blade und der böse Zauberer Shang Tsung.

Shang Tsung als Bösewicht?
Shang Tsung als Bösewicht?

Das wissen wir, weil bereits folgende Casting-Entscheidungen bekannt sind:

  • Ludi Lin als Liu Kang
  • Jessica McNamee as Sonya Blade
  • Chin Han als Shang Tsung
  • Hiroyuki Sanada als Scorpion
  • Josh Lawson als Kano
  • Joe Taslim als Sub-Zero
  • Tadanobu Asano als Raiden
  • Mehcad Brooks als Jax
  • Sisi Stringer als Melina

Schauspieler Lewis Tan ist ebenfalls mit an Bord. Die von ihm gespielte Figur sei aber nocht nicht aus den Spielen bekannt. Irgendwo zwischen dutzenden Tweets und Nachrichten meine ich, den Namen «Cole Turner» gelesen zu haben. Cole, der als Boxer aus Philadelphia beschrieben wird, der von einem Propheten rekrutiert wird, um am mörderischen Turnier teilzunehmen, soll im Mittelpunkt des Reboots stehen.

Das sagt Lewis Tan via Twitter dazu:

«Viele Opfer und unzählige «Beinahe» haben mich hierher geführt. Brutal, unerbittlich und herrlich zugleich. Jeder Zentimeter mit Schweiss und Blut verdient. Ich wollte es nicht anders haben. Dafür habe ich mein ganzes Leben lang trainiert, weshalb ich euch nicht im Stich lassen werde. Round One… fight!»
Lewis Tan auf Twitter
Lewis Tan in «The Fire Born»
Lewis Tan in «The Fire Born»

Eins noch. Drehbuchautor Russo bestätigt, dass der Film ein hartes R-Rating bekommen soll. Damit sind die ikonischen «Fatalities» Teil des Reboots. In seinen Worten heisst das:

«MK WILL be R-Rated and for the first time EVER, FATALITIES will FINALLY be on the big screen (and no I'm not gonna say which ones). You'll just have to wait for the movie & see!!!»
Greg Russo auf Twitter

In diesem Sinne: Finish him!

Wenn du keine weiteren Hintergründe und News rund um die Welt des Kinos und Fernsehens verpassen möchtest, dann folge mir mit einem Klick auf den «Autor folgen»-Button.

8 Personen gefällt dieser Artikel


Luca Fontana
Luca Fontana

Editor, Zürich

Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren