News & TrendsSpielzeug

Mattel hat ein elektrisches Barbie-Auto gebaut – gross genug für echte Menschen

Martin Jungfer
Martin Jungfer
Zürich, am 18.11.2021

An der Los Angeles Auto Show hat Spielzeughersteller Mattel den Prototypen eines Roadsters im Barbie-Stil vorgestellt. Viel Rosa, viel Glitzer. Ob es jemals auch in Serie gehen wird?

Viel Rosa, viel Glitzer. So steht das von Mattel «Barbie Extra» genannte Concept Car vor den Toren einer Messehalle in Los Angeles. Dort findet derzeit eine Automesse statt, bei der Hersteller um Aufmerksamkeit für neue Modelle buhlen und allerorts die Wende zum ökologischeren individuellen Fortkommen gesungen wird.

Da passt es ins Bild, dass auch der PR-Coup von Mattel ein elektrisch angetriebenes Modell ist. Allerdings ist der Konzern hinter Barbie, Hot Wheels oder den «Masters of the Universe» nicht in die Autobranche eingestiegen. Unter der barbiebunten Karosserie steckt die Technik eines Fiat 500e Cabrio.

Auch wenn das Auto damit eher in die Kategorie Kleinwagen fällt, passen nicht nur Barbie-Puppen hinters Steuer, sondern Menschen wie du und ich. Was Mattel damit aussagen will, bleibt im Dunkeln. Es gab zumindest keine offizielle Medienmitteilung dazu. So wird das Ding wohl (hoffentlich) auch nie in Serie gehen. Barbie-Fans müssen und dürfen also weiterhin mit den Barbie-Fahrzeugen ein paar Nummern kleiner herumfahren. Die fahren übrigens auch alle elektrisch, mit Batterien.

2 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar
Martin Jungfer

Journalist seit 1997. Stationen in Franken, am Bodensee, in Obwalden und Nidwalden sowie in Zürich. Familienvater seit 2014. Experte für redaktionelle Organisation und Motivation. Thematische Schwerpunkte bei Nachhaltigkeit, Werkzeugen fürs Homeoffice, schönen Sachen im Haushalt, kreativen Spielzeugen und Sportartikeln. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader