News & Trends

NASA: Nur 129 Kilometer am Mond vorbei

Martin Jud
22.11.2022

Am sechsten Tag der NASA-Mondmission Artemis I fliegt das Raumschiff Orion hinter dem Mond durch. Ein erstes Manöver, um später eine Umlaufbahn zu erreichen. Die kürzeste Distanz zum Trabanten beträgt nur 129 Kilometer.

Die Orion-Kapsel der NASA-Mission Artemis I ist seit einer knappen Woche unterwegs. Die NASA startete am 16. November die Rakete Space Launch System, welche die Kapsel erfolgreich ins All brachte. Nun ist sie bereits beim Mond angekommen und holt in einem ersten Vorbeiflugmanöver Schwung. Ende dieser Woche soll sie mit einem zweiten Manöver eine Umlaufbahn um den Trabanten erreichen. Bei Artemis I handelt es sich um eine von zwei Vorbereitungsmissionen. Ziel der NASA ist es, 2025 die erste Frau sowie die erste farbige Person auf den Mond zu bringen. Danach will die Raumfahrtbehörde eine langfristige Präsenz auf dem Trabanten schaffen.

Die geplante Flugbahn von Artemis I
Die geplante Flugbahn von Artemis I
Bild: NASA

Während der Reise Richtung Mond machte die Kapsel nicht nur diverse Aufnahmen der Erde, sondern auch geplante Flugbahnkorrekturen. Ausserdem setzte sie zehn kleine Satelliten, sogenannte CubeSats, aus. Die haben verschiedene Missionen, wie das Eis auf dem Mond zu erforschen. Die CubeSats werden ihre Experimente nach unterschiedlichen Zeitplänen unabhängig von der Hauptmission absolvieren. Allerdings bemerkte die NASA nach dem Aussetzen, dass einer der Satelliten defekt ist. Jener, der auf dem Mond hätte landen sollen. Somit gibt es dieses Jahr keinen Touchdown eines NASA-Satelliten auf dem Trabanten.

Schnappschuss der Erde vom zweiten Missionstag
Schnappschuss der Erde vom zweiten Missionstag
Bild: NASA

Am Sonntag trat die Orion-Sonde in den Einflussbereich des Mondes ein, der die Erde als Hauptgravitationskraft ablöste. Einen Tag später, am Montag, war es dann so weit. Das erste Manöver hinter dem Mond durfte beginnen. Und es war erfolgreich. Orion war dabei 370 000 Kilometer von ihrer Heimat entfernt.

Den kompletten Livestream des Vorbeifluges findest du hier.

Das Triebwerk des Orbitalen Manövriersystems zündete beim sogenannten «Outbound Powered Flyby» zweieinhalb Minuten, um das Raumschiff zu beschleunigen. Während dem Manöver fiel zeitweise der Funk aus, da sich die Kapsel hinter dem Mond befand. Die kürzeste Distanz zum Mond betrug während des Vorbeifluges nur 129 Kilometer. Die Geschwindigkeit stieg durch das Manöver von 3425 auf 8211 Kilometer pro Stunde.

Titelbild: NASA

27 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Der tägliche Kuss der Muse lässt meine Kreativität spriessen. Werde ich mal nicht geküsst, so versuche ich mich mittels Träumen neu zu inspirieren. Denn wer träumt, verschläft nie sein Leben.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

Kommentare

Avatar