KnowhowMode

5 Mode-Apps, die was taugen

Vanessa Kim
Vanessa Kim
Zürich, am 10.02.2022

Welche Labels sind wirklich nachhaltig? Wie behalte ich bei meiner Garderobe den Überblick? Wo finde ich den Pullover, den Influencer:in XY gepostet hat? Diese 5 Gratis-Mode-Apps bringen Licht ins Dunkel deines Kleiderschranks.

Fashion-Applikationen für Smartphones und Tablets gibt’s in Hülle und Fülle. Die Mehrheit ist Schrott. Weil ich mich nicht nur berufsbedingt mit Mode beschäftige, habe ich schon so manche Anwendungssoftware zu diesem Thema heruntergeladen. Während ich die meisten bereits nach kurzer Zeit wieder lösche, haben sich diese fünf Apps bewährt.

#1 «Good on you» für ethischen Modekonsum

Möchtest du nachhaltiger shoppen und hast vor lauter Kleidermarken den Überblick verloren? «Good on you» sorgt für mehr Transparenz. Die App ist eine Art CodeCheck für Modelabels. Statt Informationen zu Ingredienzien oder Nährwerten zu liefern, informiert der smarte Einkaufsberater über die Umweltbilanz von über 3000 Fashionlabels – inklusive deren Umgang mit Tier- und Menschenrechten. Die Brands bewertet er anhand einer Skala von eins wie «vermeiden» bis fünf wie «grossartig». Neben gleichwertigen oder besseren Alternativen hat die App auch wertvolle Tipps für ethisches Einkaufen im Allgemeinen parat.

«Good on you» ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch informativ. Neben dem zusammenfassenden Fünfte-Punkte-Plan ...
«Good on you» ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch informativ. Neben dem zusammenfassenden Fünfte-Punkte-Plan ...
... geht die App auch ins Detail. Inklusive Angabe, wann die Bewertung zuletzt aktualisiert wurde. Bilder: Screenshots Good on you
... geht die App auch ins Detail. Inklusive Angabe, wann die Bewertung zuletzt aktualisiert wurde. Bilder: Screenshots Good on you

Hier findest du die Gratis-App für iOS und für Android.

#2 «Save your Wardrobe» für die digitale Garderobe

Auch bei dieser App steht der ethische Konsum von Mode im Vordergrund. Ein wichtiger Eckpfeiler der Slow-Fashion-Bewegung ist neben umweltfreundlichen Materialien auch die Tragedauer eines Kleidungsstücks. Genauer gesagt: Was passiert mit den vielen Anziehsachen, die du bereits besitzt? In den Untiefen deines Kleiderschranks geht vieles vergessen. Damit dir das in Zukunft nicht mehr passiert, digitalisierst du mit «SYW» deine Garderobe. Der Aufwand lohnt sich. Beim Abfotografieren kannst du jedes Kleidungsstück neu überdenken und allenfalls aussortieren. Was dir nicht mehr gefällt, kannst du verschenken, spenden oder verkaufen.

Die Anwendung ist kinderleicht: Achte beim Fotografieren auf einen neutralen Hintergrund.
Die Anwendung ist kinderleicht: Achte beim Fotografieren auf einen neutralen Hintergrund.
Nach dem Ablichten erledigt die SYW-App den Rest und lässt den Hintergrund verschwinden. Bilder: Screenshots Save your Wardrobe
Nach dem Ablichten erledigt die SYW-App den Rest und lässt den Hintergrund verschwinden. Bilder: Screenshots Save your Wardrobe

Hier findest du die App für iOS und für Android.

#3 «Combyne» fürs virtuelle Styling

Reicht dir eine digitale Garderobe nicht aus? Dann könnte dich «Combyne» interessieren. Damit kannst du nicht nur den Inhalt deines Schrankes digitalisieren, sondern auch Outfits kreieren und individuell zusammenstellen. Entweder für dich zum Vorausplanen oder zum Plausch. Die fertigen Looks speicherst du anschliessend in privaten Ordnern ab oder teilst sie mit deinen Freund:innen und der Combyne-Community. Die App ist für alle, die den Film «Clueless» (1995) kennen und wie ich von Cher Horowitz’ Kleiderschrank träumen. Oder all diejenigen, die beim Tindern auf den Geschmack des Swipens gekommen sind. Du kannst deine Outfits frei kombinieren oder auch durch «Wischen» (siehe unten) zusammenstellen. Apropos zusammenstellen: Gibt’s ein Teil, von dem du träumst? Kein Problem: Beim digitalen Styling bist du nicht nur auf deine Stücke angewiesen. So siehst du schon vor dem Kauf, ob der Pullover deiner Begierde überhaupt zu deiner Garderobe passt.

Möchtest du beim Zusammenstellen neuer Looks lieber swipen oder frei gestalten?
Möchtest du beim Zusammenstellen neuer Looks lieber swipen oder frei gestalten?
Ein neues Outfit kannst du bis ins kleinste Detail – inklusive farblich passendem iPhone – planen. Bilder: Screenshots Combyne
Ein neues Outfit kannst du bis ins kleinste Detail – inklusive farblich passendem iPhone – planen. Bilder: Screenshots Combyne

Hier findest du die App für iOS und für Android.

#4 «LTK» für die Modejagd

Hand aufs Herz: Wie oft ist's schon vorgekommen, dass du beim Scrollen durch Instagram über ein Kleidungsstück oder Accessoire gestolpert bist, das dir einfach nicht mehr aus dem Kopf geht? Blöd nur, wenn der oder die Influencerin das Produkt nicht taggt. Das kommt häufig vor und ist ärgerlich. Leider. «LTK» (früher: Liketoknow.it) schafft Abhilfe. Nach erfolgreicher Anmeldung will die App von dir wissen, für welche Themen du dich interessierst. Nun kannst du dich wie bei Instagram durch einen auf deine Bedürfnisse abgestimmten Feed scrollen und inspirieren lassen. Sobald dir ein Teil gefällt, klickst du auf das Bild und erfährst ohne mühsames Recherchieren, wo du es nachkaufen kannst. Happy Shopping.

Die App dient nicht nur zur täglichen Inspiration, ...
Die App dient nicht nur zur täglichen Inspiration, ...
… sobald dir ein Outfit oder Stück besonders gut gefällt, kannst du's entweder abspeichern oder sofort zugreifen. Bilder: Screenshots LTK
… sobald dir ein Outfit oder Stück besonders gut gefällt, kannst du's entweder abspeichern oder sofort zugreifen. Bilder: Screenshots LTK

Hier findest du die App für iOS und für Android.

#5 «Vogue Runway» für die schönsten Laufsteglooks

Träumst du – statt von deinem Objekt der Begierde – davon, einmal die Fashion Week zu besuchen? Dann könnte «Vogue Runway» ein kleines Trostpflaster für dich sein. Denn: Tickets sind illusorisch, wenn dir die richtigen Beziehungen fehlen oder du nicht in der Modebranche tätig bist. Mit dieser App bist du zumindest via (Live-)Stream aus der ersten Reihe mit dabei. Zusätzlich liefert die Anwendungssoftware des renommierten Modemagazins nicht nur die schönsten Laufstegbilder, sondern auch sämtliche Looks aller renommierten Designer. So bist du auch ohne Einladung in puncto Kollektionen auf dem Laufenden. Was ich mittlerweile fast spannender als die Schauen selbst finde: Die Street Styles aus den Städten, in denen sie stattfinden. Sie werden in einer separaten Rubrik innerhalb der Applikation festgehalten.

Neben den aktuellen Kollektionen findest du auch ältere. Das Archiv reicht bei einigen Marken bis ins Jahr 1992 zurück.
Neben den aktuellen Kollektionen findest du auch ältere. Das Archiv reicht bei einigen Marken bis ins Jahr 1992 zurück.
Der Modezirkus ausserhalb der Schauen ist heutzutage genauso spannend wie die gezeigten Kollektionen auf dem Catwalk. Bilder: Screenshots Vogue Runway
Der Modezirkus ausserhalb der Schauen ist heutzutage genauso spannend wie die gezeigten Kollektionen auf dem Catwalk. Bilder: Screenshots Vogue Runway

Hier findest du die App für iOS und für Android.

Gibt’s eine Mode-App, die du nicht mehr missen willst? Dann lass es mich in der Kommentarspalte wissen.

13 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Wenn ich mal nicht als Open-Water-Diver unter Wasser bin, dann tauche ich in die Welt der Fashion ein. Auf den Strassen von Paris, Mailand und New York halte ich nach den neuesten Trends Ausschau und zeige dir, wie du sie fernab vom Modezirkus alltagstauglich umsetzt. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader