Gamemesse E3 abgesagt
News & TrendsGaming

Gamemesse E3 abgesagt

Philipp Rüegg
Philipp Rüegg
Zürich, am 11.03.2020

Aufgrund des Corona-Virus findet die E3 dieses Jahr offenbar nicht statt. Die Game-Messe kämpft seit Jahren mit schwindendem Interesse. Es könnte das endgültige Aus für die Veranstaltung sein.

Zum ersten Mal seit 25 Jahren wird die E3 dieses Jahr nicht stattfinden. Das berichten diverse Quellen, darunter die beiden Game-, respektive Tech-Webseiten Gamespot und Ars Technica. Zuvor hatte bereits Publisher Devolver Digital über Twitter aufgefordert, man solle alle E3-Pläne, Flüge und Hotels absagen. Eine offizielle Bestätigung seitens Veranstalter ESA steht noch aus, soll aber laut Bloomberg heute um 17:30 Uhr folgen.

Grund für die Absage der wichtigsten Game-Messe in Los Angeles sei vor allem die Angst vor dem Corona-Virus. Die E3 galt bis anhin als wichtigster Branchen-Event. Seit Jahren hat sie mit sinkendem Interesse seitens Publisher und Game-Entwickler zu kämpfen. Der Leak von persönlichen Daten angemeldeter Medienvertreter, Youtuber und Streamer hat ebenfalls kein gutes Licht auf die Veranstalter geworfen.

Todesstoss für die E3

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Sony ist der Messe bereits 2019 ferngeblieben und hatte auch dieses Jahr nicht vor, aufzutauchen. Microsoft auf der anderer Seite wollte die Bühne nutzen, um die neue Xbox Series X vorzustellen. Die Absage der E3 dürfte enorme Auswirkungen auf die Game-Branche haben. Für die Messe selbst könnte es sehr wohl das endgültige Ende bedeuten. Wenn Entwickler und Publisher erstmal auf den digitalen Zug umsteigen, der in Corona-Zeiten für die meisten die einzige Lösung darstellen dürfte, wird es kaum ein Zurück geben.

Offen bleibt, wie Sony und Microsoft ihre neuen Konsolen enthüllen wollen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Unternehmen mit rein digitalen Events zufrieden geben. Bevor die PS5 und die Xbox Series X in die Läden kommen, müssen sie von Medienvertretern angefasst und ausprobiert werden können. Ob Sony und Microsoft dafür nur ausgewählte Medien einladen oder auf zahlreiche kleinere lokale Events setzen, bleibt abzuwarten.

27 Personen gefällt dieser Artikel


Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Senior Editor, Zürich

Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem privaten Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren