Google Maps: Echtzeitdaten und Tickets für die Deutsche Bahn
News & TrendsReisen

Google Maps: Echtzeitdaten und Tickets für die Deutsche Bahn

Jan Johannsen
Hamburg, am 13.07.2021
Die Fernverbindungen der Deutschen Bahn sind ab sofort in Echtzeit bei Google Maps zu sehen und Tickets lassen sich jetzt direkt aus der Karten- und Navi-App kaufen.

Für die Schweiz zeigt Google Maps schon seit Anfang 2020 an, wenn sich Züge verspäten oder sich das Gleis ändert. In Deutschland hat es passend zum Klischee etwas länger gedauert.

Verspätungen, Gleisänderungen und Tickets

Die Deutsche Bahn liefert ihre Echtzeitdaten ab sofort an Google. Du musst nicht mehr in die Bahn-App schauen, ob dein Zug pünktlich ankommt, sondern siehst das direkt in Google Maps. Würde ich beim Schreiben dieser Zeilen auf dem Weg zum Hamburger Hauptbahnhof sein, um nach Zürich zu fahren, könnte ich mir beispielsweise zwei Minuten mehr Zeit lassen.

Wenn du eine Reise planst, zeigt Google Maps dir außerdem nicht nur mögliche Verbindungen an, sondern schickt dich auch direkt zum Ticketkauf für die gewählte Verbindung. Hast du den DB Navigator installiert, landest du in der App, wenn nicht, dann auf der Webseite der Bahn.

Nur Fernverkehr

Die Echtzeitinformationen und Ticket-Links gibt es aber nur für den Fernverkehr der Deutschen Bahn, also für alle ICE/IC/EC-Verbindungen. Für den Nah- und Regionalverkehr, der über andere Bahn-Gesellschaften oder Firmen organisiert ist, gibt es keinen Ticketverkauf oder Gleisanzeigen in Google Maps. Aber immerhin siehst du, ob die Züge pünktlich unterwegs sind. Ausnahme bestätigen auch hier die Regel. So arbeitet Google zum Beispiel schon länger mit dem Hamburger Verkehrsverbund zusammen und zeigt dir an, ob die U- und S-Bahnen sowie Busse pünktlich unterwegs sind und leitet dich zur HVV-App, um Tickets zu kaufen.

Bei meiner Verbindung nach Zürich habe ich Glück mit dem Ticketkauf, da ich die ganze Fahrt in einem Zug der DB sitze. Bei anderen Verbindungen, bei denen ich in Basel umsteige, bietet mir Google Maps keinen Link zum Ticketkauf an. Das gilt auch für andere Verbindungen innerhalb der Schweiz. Dafür müsste ich mir dann wohl doch noch die SBB-App installieren.

8 Personen gefällt dieser Artikel


Jan Johannsen
Jan Johannsen

Redakteur, Hamburg

Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren