Google Maps für NES: Aprilscherz wird nach neun Jahren Realität
News & TrendsGamingComputing

Google Maps für NES: Aprilscherz wird nach neun Jahren Realität

Martin Jud
Martin Jud
Zürich, am 30.08.2021
Was erst nur ein Aprilscherz war, hat ein findiger Macher nach neun Jahren in die Realität umgesetzt. Eine Google-Maps-Version für das Nintendo Entertainment System.

Ein findiger Tüftler hat eine 8-bit-Version von Google Maps geschaffen. Eine für das Nintendo Entertainment System. Das gelang ihm dank zwei Projekten anderer NES-Modder und auch etwas dank den Games Zelda und Doom. Die Idee dazu stammt von einem Google-Aprilscherz von 2012, bei dem ein NES-Modul mit Maps und integriertem Modem vorgestellt wurde.

Google hat damals auch eine Online-Demoversion von 8-bit-Maps zur Verfügung gestellt. Doch das NES-Modul blieb dennoch bis heute ein Traum. Den setzt nun allerdings Youtuber Ciciplusplus in die Realität um. Dabei greift er auf eine Arbeit von Alastair Aitchison zurück, in der Luftaufnahmen von Bing Maps in eine Weltkarte mit dem Style von The Legend of Zelda umgewandelt werden. Jedoch tut er das nun mit Google Maps als Quelle. Dazu hat Ciciplusplus Kartenmaterial in ein 16x16-Raster konvertiert und dann jeder der 256 generierten Kacheln einen passenden Farbwert zugewiesen. Dieser wurde in einem letzten Schritt durch ein passendes Zelda-Karten-Pixelbild ersetzt.

Um die Maps-Portierung als Hardware-Modul umzusetzen, setzt er auf die Idee von Youtuber TheRasteri, der einen Doom-Port für NES geschaffen hat.

Und hier ist die 8-bit Google-Maps-NES-Umsetzung von Ciciplusplus:

Noch ist Google Maps für NES nicht fertig. Dem NES-Port fehlt eine Suchfunktion. Über die Welt bewegen und zoomen kannst du bereits. Oder du wirst es können, sobald Ciciplusplus seine Arbeit beendet und Google Maps für NES als Open Source veröffentlicht. Doch bevor er das tut, wird er erstmal das Rendering der Karten verbessern und Bugs ausmerzen. Und am wichtigsten: Die Hardware – bestehend aus Raspberry Pi, FX2LP Microcontroller und einem offiziellen NES-Modul-Board – kommt in eine Cartridge, damit Maps wie ein normales Game genutzt werden kann.

Die 8-bit-NES-Portierung von Google Maps wird Ciciplusplus als Open Source veröffentlichen.
Die 8-bit-NES-Portierung von Google Maps wird Ciciplusplus als Open Source veröffentlichen.

26 Personen gefällt dieser Artikel


Martin Jud
Martin Jud

Editor, Zürich

Der tägliche Kuss der Muse lässt meine Kreativität spriessen. Werde ich mal nicht geküsst, so versuche ich mich mittels Träumen neu zu inspirieren. Denn wer träumt, verschläft nie sein Leben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren