Ist Texas Instruments für die Chipkrise verantwortlich?
News & TrendsGamingComputing

Ist Texas Instruments für die Chipkrise verantwortlich?

Kevin Hofer
Kevin Hofer
Zürich, am 12.11.2021
Die Chipkrise hat einen neuen Verantwortlichen. Laut taiwanesischen Herstellern fehlen gar nicht High-End-Chips, sondern einfach nur analoge integrierte Schaltungen. Grösster Hersteller davon: Der US-Technologiekonzern Texas Instruments.

Texas Instruments (TI) soll die grösste Schuld an der Verknappung von Elektronikprodukten tragen: Das Unternehmen baue die Fertigung von analogen integrierten Schaltungen (Analog ICs) nicht oder zu wenig schnell aus. Das und nicht der Mangel an High-End-Chips führe zur Chipkrise – sagen zumindest taiwanesische Hersteller von PC-Komponenten, Smartphones und anderen elektronischen Geräten gegenüber der DigiTimes.

TI als Sündenbock

Der grösste Hersteller von Analog-ICs ist Texas Instruments. Diese Schaltungen übernehmen in Elektronikgeräten Aufgaben wie die Spannungsregulierung. Sie sind also vereinfacht gesagt für die Stromversorgung verantwortlich.

Die taiwanesischen Hersteller sagen, dass TI erst gegen Ende 2022 mehr Chips liefern können wird. Dadurch entstehen lange Lieferzeiten und die Hersteller können ihre Zeitpläne nicht einhalten. Selbstverständlich verschieben sich dadurch neue Bestellungen auch weiter nach hinten.

Der Mangel an Analog-ICs wirkt sich auf alle aus. So soll Apple weniger Chips bei TSMC bestellt haben, weil sie aufgrund zu wenig solcher Schaltungen nicht ausreichend iPhone 13 produzieren können. TSMC ist der grösste Auftragsfertiger von Halbleitern. Gemäss diesem Bericht ist also nicht TSMC schuld dafür, dass du auf dein iPhone 13 warten musst. Sondern US-Unternehmen wie TI oder Analog Devices, die nicht genug Schaltungen liefern.

Treffen diese Berichte zu, dürfte uns die Chipkrise – die vielleicht in Schaltungs-Krise umgetauft werden muss – noch bis Ende 2022, wenn nicht gar Anfang 2023, begleiten.

94 Personen gefällt dieser Artikel


Kevin Hofer
Kevin Hofer

Editor, Zürich

Technologie und Gesellschaft faszinieren mich. Die beiden zu kombinieren und aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten, ist meine Leidenschaft.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren