News & Trends

Lenovo Thinkpad X1 Fold Gen 2: Größeres Display mit weniger Rahmen

Jan Johannsen
02.09.2022

In der zweiten Generation des Falt-Notebooks Thinkpad X1 Fold wird das Display größer und sein Rahmen schmaler.

Lenovo hat die zweite Generation seines Falt-Notebooks Thinkpad X1 Fold vorgestellt. Zwar nicht auf der IFA in Berlin, aber dort konnte ich das Gerät trotzdem schon kurz in die Hand nehmen.

Großes Windows-Tablet mit externer Tastatur und Notebookmodus

Vom Grundkonzept her ist das Thinkpad X1 Fold dem Zenbook 17 Fold OLED von Asus sehr ähnlich. Unterschiede gibt es vor allem beim Umgang mit der Tastatur und dem Standfuß.

Das ist Interesse ist groß.
Das ist Interesse ist groß.

Während bei Asus der Standfuß integriert ist und die Tastatur beim Zusammenklappen zwischen dem Display bleibt, ist beim gefalteten Thinkpad X1 Fold kein Platz für die Tastatur. Sie lässt sich im Standfuß unterbringen – und beide zusammen wiederum bleiben magnetisch außen am zusammengeklappten X1 hängen.

Tastatur im Standfuß, außen am X1 Fold.
Tastatur im Standfuß, außen am X1 Fold.

Im Notebookmodus kannst du die Tastatur auf die untere Hälfte des Displays legen. Magnete halten sie dort fest. So wird das X1 Fold zu einem vergleichsweise kleinen Laptop mit einem etwa 12 Zoll großen Display.

Wie ein kleines Notebook.
Wie ein kleines Notebook.

Aufgefaltet ist das Display des Thinkpad 16,3 Zoll groß und hat ein Seitenverhältnis von 4:3 sowie eine Auflösung von 2560 × 2024 Pixeln. Vorteil des externen Standfußes: Das X1 Fold lässt sich im Quer- und Hochformat aufstellen.

Aufgestellt wird es zum All-in-One-PC.
Aufgestellt wird es zum All-in-One-PC.

Auf den ersten Blick erscheint mir die Falte in der Mitte des Displays etwas sichtbarer als beim Asus Zenbook 17 Fold. Aber das müssen wir uns bei den Tests genauer anschauen.

Ist die Falte deutlicher zu erkennen?
Ist die Falte deutlicher zu erkennen?

Ohne Tastatur bringt das Thinkpad X1 Fold 1,3 Kilogramm auf die Waage. Mit Tastatur und Standfuß sind es fast zwei Kilogramm. Lenovo verbaut einen Intel Core i7 der zwölften Generation. Der Arbeitsspeicher kann bis zu 32 Gigabyte umfassen und die verbaute SSD bis zu einem Terabyte Kapazität haben. Bei Windows 11 stehen die Home- und Pro-Version zur Auswahl.

Zusammengeklappt.
Zusammengeklappt.

Preis und Verfügbarkeit

Das Thinkpad X1 Fold Gen 2 ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung, die bei 2999 Euro beginnt, zwar teuer, aber immer noch günstiger als das Zenbook 17 Fold OLED von Asus. Die Markteinführung für Deutschland hat Lenovo für den Dezember 2022 vorgesehen. Für die Schweiz liegen mir noch keine Angaben vor.

29 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar
Jan Johannsen
Content Development Editor
jan.johannsen@galaxus.de

Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader