Motorola Defy: Moto zeigt Rugged Phone mit Triple Camera
News & TrendsSmartphone

Motorola Defy: Moto zeigt Rugged Phone mit Triple Camera

Dominik Bärlocher
Dominik Bärlocher
Zürich, am 21.06.2021
Motorola bringt ein Rugged Phone auf den Markt. Das Motorola Defy ist von der Bullitt Group gebaut worden und scheint perfekt für Open Airs.

Motorola hat heute sein neuestes Smartphone vorgestellt und macht Schluss mit dünner, leichter, schneller. Denn das Motorola Defy – von Motorola selbst «motorola defy» geschrieben, aber das kann ja keiner lesen – ist ein Rugged Phone. Das Engineering stammt von der Bullitt Group, die schon die treibende Kraft hinter den Cat Phones ist und auch das Land Rover Rugged Phone hergestellt hat.

Daher: Motorola wird unzerstörbar. Mich als neutralen Chronisten freut das.

Das Phone klingt perfekt für ein Open Air

Wo Cat Phones für Baustellen geschaffen wurden, teilweise mit Infrarotkameras oder Luftqualitätssensoren daherkommen, hat die Bullitt Group ein anderes Ziel mit dem Defy. Es beschreitet eine bis dato unbeschrittene Linie zwischen Lifestyle und Unzerstörbarkeit.

Defy (64 GB, Forged Green, 6.50 ", Dual SIM, 48 Mpx, 4G)
322,90
Motorola Defy (64 GB, Forged Green, 6.50 ", Dual SIM, 48 Mpx, 4G)

Da ist Design jenseits von Brachial-Ästhetik. Da ist ein Triple-Kamera-Setup mit einem 5000 mAh Akku. Der soll das verbaute Qualcomm Snapdragon 662 System-on-a-Chip (SoC) zwei Tage lang betreiben können. Dazu gibt’s 4 GB RAM.

  • 48 Megapixel, f/1.8
  • 2 Megapixel Makrokamera
  • 2 Megapixel Tiefensensor
  • 8 Megapixel Selfie Cam

Dazu die versprochenen Rugged Features:

  • Sturzsicher aus 180 cm Höhe
  • IP68 wasserdicht
  • Übersteht 35 Minuten unter 150 cm Wasser
  • Staubsicher
  • Übersteht Temperaturen von -25 Grad bis +55 Grad
  • Kann mit Seife und Desinfektionsmitteln gewaschen werden

Die Bullitt Group macht historisch gesehen über all ihre Lizenznehmer nur dann ein neues Smartphone, wenn es dem Markt etwas hinzufügen kann. Im Falle des Defys ist es eine Kordel am unteren rechten Eck des Phones, mit der du das Phone an deinem Rucksack oder deinem Gürtel befestigen kannst. Das gibt dem Defy eine recht aussergewöhnliche, asymmetrische Form.

Defy (64 GB, Black, 6.50 ", Dual SIM, 48 Mpx, 4G)
329,–
Motorola Defy (64 GB, Black, 6.50 ", Dual SIM, 48 Mpx, 4G)

Wir haben also zwei Tage Akku, staub und wasserdicht, einfach waschbar und eine Kordel. Klingt perfekt für Open Airs, sollten die je wieder stattfinden.

Nicht das erste Defy

Aufmerksamen Chronisten fällt der Name auf. Denn das Motorola Defy ist nicht das erste Gerät mit dem Namen Defy, das auf den Markt kommt. Im Jahre 2010 hat Motorola schon mal ein Defy gehabt.

Das Motorola Defy von anno dazumal
Das Motorola Defy von anno dazumal
gsmarena.com

Dem folgte dann anno 2011 ein Defy+. Und lustigerweise hat digitec da noch Ersatz-Akkus im Angebot. So FYI.

Mobilgerät Ersatzteile
Akku Defy Plus Akku HF5X (Akku, Defy Plus)
Motorola Akku Defy Plus Akku HF5X (Akku, Defy Plus)

Das neue Motorola Defy ist ab «in den kommenden Wochen» erhältlich und kostet im nördlichen Ausland 329 Euro. Über einen Verkaufsstart in der Schweiz ist noch nichts bekannt.

4 Personen gefällt dieser Artikel


Dominik Bärlocher
Dominik Bärlocher

Senior Editor, Zürich

Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren