Patricks Parfüms: «Tobacco Vanille» von Tom Ford ist wie Weihnachten im Fläschchen

Patrick Bardelli
Patrick Bardelli
Zürich, am 20.12.2021
Bilder: Patrick Bardelli

Ein Parfüm ist ein Kunstwerk, Parfümeure sind Künstler und ich bin ein Sammler ihrer Kreationen. «Tobacco Vanille» von Tom Ford riecht wie Weihnachten im Flacon und sorgt für gute Laune.

Weltschmerz. Corona Blues. Oder einfach schlechte Laune. Keine Ahnung, was es war. Auf jeden Fall arbeitete ich kürzlich im Homeoffice an einem Text und fühlte mich plötzlich mies. Draussen fiel Schneeregen, drinnen mir die Decke auf den Kopf. Mir schien, als wäre alles um mich herum ohne Farbe. Die Welt schwarz-weiss. Irgendwie trostlos.

In etwa so war meine Gemütslage.
In etwa so war meine Gemütslage.

Ein Stimmungsaufheller musste her. Bloss welcher? Irgendwas kaufen? Frust-Shopping hebt die Stimmung nur kurzfristig, frisst ein Loch ins Portemonnaie und das sorgt auf Dauer für noch mehr schlechte Laune. Ausserdem kam das in letzter Zeit schon (zu) oft vor. Süssigkeiten vielleicht? Das schlechte Gewissen danach mit Blick auf die Waage hilft auch nicht weiter. Alkohol? Wirkt bei mir eher als Stimmungskiller. Irgendwas Pharmazeutisches aus der «Gute-Laune-Ecke» der Apotheke? Da lasse ich grundsätzlich die Finger von. Aber was konnte meine gedrückte Stimmung aufheitern?

Da erinnerte ich mich an Tom Fords «Tobacco Vanille». Einer meiner Frustkäufe der letzten Monate. Ich nebelte mich damit ein und fühlte mich ... wirklich besser. Die Farbe kehrte in mein Arbeitszimmer zurück, die düsteren Gedanken verflogen nach und nach. Dieses Parfüm hatte in jenem Moment tatsächlich eine antidepressive Wirkung auf mich. Wie war das möglich?

Tom Ford Tobacco Vanille (Eau de Parfum, 50 ml)
Parfum

Tom Ford Tobacco Vanille

Eau de Parfum, 50 ml

11

Es riecht nach Weihnachten

Ich habe nur eine Erklärung dafür: «Tobacco Vanille» riecht wie Weihnachten. Für mich nach frisch gebackenem Lebkuchen und Zimtstangen. Nach Heiligabend neben dem Cheminée und dicken Schneeflocken vor einem mit Eisblumen bedeckten Fenster. Nach Familie und guten Freunden, nach roten Kinderbacken und glänzenden Augen. Nach ein paar Stunden Wärme und Geborgenheit.

Wie riecht «Tobacco Vanille»? So. Bild: Shutterstock
Wie riecht «Tobacco Vanille»? So. Bild: Shutterstock
Und so. Bild: Shutterstock
Und so. Bild: Shutterstock

Die Kombination aus Gewürzen, Tabak, Tonkabohnen, Kakao, getrockneten Früchten und Vanille muss irgendetwas in meinem Gehirn getriggert haben. Eine schöne Erinnerung aus meiner Kindheit, Weihnachten mit lieben Menschen oder sowas in der Art. Anders kann ich mir das nicht erklären. Und es muss auch anderen so gehen, wenn sie diesen Duft riechen. Das erklärt vielleicht, wieso «Tobacco Vanille» seit 2007 eines der meistverkauften Eau de Parfums aus Tom Fords Private Blend Collection ist.

Ich verstehe warum.

Mein Name ist Patrick. Bardelli, nicht Süskind. Wie der Autor des Buches «Das Parfüm». Trotzdem bin ich auch ein Parfüm-Fan und schreibe hier regelmässig über gute und schlechte Düfte. Meine textlichen Ausdünstungen sicherst du dir, wenn du mir als Autor folgst. Immer der Nase nach.

8 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar
Patrick Bardelli

Es zählt nicht, wie gut du bist, wenn du gut bist. Sondern wie gut du bist, wenn du schlecht bist.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader