KnowhowBeauty

So gelingt dir der Lidstrich

Natalie Hemengül
Natalie Hemengül
Zürich, am 25.11.2021
Video: Valentina Sproge

Für einen perfekt geschwungenen Eyeliner brauchst du Nerven wie Drahtseile – und die folgenden fünf Tipps.

Soll ich oder soll ich nicht? Ob ich zum Eyeliner greife, ist abhängig von meiner Tagesform. Denn genügend Zeit und eine ruhige Hand sind das Fundament eines Lidstrichs. Mit welchen Tricks dir die Königsdisziplin des Schminkens leichter von der Hand geht, erfährst du oben im Video. Oder hier unten. Ich hab sie dir nämlich zusammengefasst.

1. Wähle das richtige Tool

Arbeitest du gerne mit flüssigen Texturen oder doch lieber mit einem Gel? Soll es ein Pinsel sein oder doch eher eine Art Filzstift? In Sachen Eyeliner hast du die Qual der Wahl, denn das Angebot ist enorm vielfältig und sehr divers. Probiere dich durch verschiedene Liner-Arten und finde das Tool, mit dem du dich am wohlsten fühlst. Ich zum Beispiel kann mit cremigen Pots und einem separaten Pinsel nicht viel anfangen, sondern setze lieber auf einen Flüssigliner mit einem langen, pointierten Pinsel-Applikator.

Eyeliner-Arten gibt es viele.
Eyeliner-Arten gibt es viele.

Hier findest du weitere Optionen.

2. Sorge für Stabilität

Lass deinen Arm nicht im freien Raum schweben. Setz deinen Ellbogen beim Schminken auf. So bleibt deine Hand ruhiger und du führst deinen Eyeliner mit mehr Kontrolle.

3. Benutze Hilfsmittel

Deine «Wings» sind nie symmetrisch? Dann hilf mit etwas Klebeband nach. Platzier je ein kleines Stück an beiden Augen im selben Winkel und nutze sie als Schablone. Wichtig: Erst wieder entfernen, wenn dein Liner trocken ist, sonst verläuft er.

Ein Stück Klebeband dient dir als Schablone.
Ein Stück Klebeband dient dir als Schablone.

4. Überliste deine Lidfalte

Je nach Augenform ist bei einem geschwungenen Eyeliner die Lidfalte im Weg. Sie kreuzt den Liner und verpasst ihm optisch einen Knick. Damit das nicht passiert, solltest du den Lidstrich nie mit geschlossenem Lid ziehen. Einfacher ist es, wenn du dein Augenlid auf halbmast setzt. Dann siehst du nämlich genau, wo deine Lidfalte sitzt und kannst den Wing so platzieren, dass sich die beiden nicht in die Quere kommen. Dieser Trick funktioniert nicht bei allen Menschen gleich gut.

Behalte deine Lidfalte im Auge.
Behalte deine Lidfalte im Auge.

5. Übe, übe, übe

Ich weiss, du willst es nicht hören, aber je mehr du übst, desto leichter gehen dir die Bewegungen von der Hand. Mit softeren Farben wie Grau oder (Hell-)Braun gelingt dir das Üben selbst im Alltag, denn sie verzeihen Fehler schneller als ein sattes Schwarz.

5 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Als Disney-Fan trage ich nonstop die rosarote Brille, verehre Serien aus den 90ern und zähle Meerjungfrauen zu meiner Religion. Wenn ich mal nicht gerade im Glitzerregen tanze, findet man mich auf Pyjama-Partys oder an meinem Schminktisch. PS: Mit Speck fängt man nicht nur Mäuse, sondern auch mich. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader