Trailer Tuesday: Bad Boys 3, The New Pope, Soul

Trailer Tuesday: Bad Boys 3, The New Pope, Soul

Luca Fontana
Luca Fontana
Zürich, am 12.11.2019

Ein besonderer Trailer Tuesday. Da sind ganz besondere Trailer-Perlen wie «The New Pope» und «Soul», aber auch No-Go’s à la «The Invisible Man». Welcher Trailer gefällt dir am besten?

Diese Woche: Ein Beispiel, wie Trailer richtig gemacht werden – «The New Pope» –, und ein Beispiel, wie Trailer falsch gemacht werden – «The Invisible Man». Dazwischen noch so bitzli Will Smith, Apple TV Plus und mein ganz persönlicher Lieblingstrailer der Woche: «Soul».

The Banker

Das Angebot von Apple TV Plus ist winzig. Aber wenn Qualität über Quantität geht, dann ist der Computer- und Smartphone-Hersteller aus Kalifornien gar nicht so schlecht dran. Im neuesten Apple-TV-Plus-Film spielen Samuel L. Jackson und Anthony Mackie zwei schwarze Männer im rassistischen Kalifornien der 1950er, die eine Bank kaufen, damit sie schwarzen Bewohnern helfen können, Häuser in weissen Vierteln zu kaufen.

Klingt spannend. Umso mehr, weil der Film auf einer wahren Geschichte und Strafverfolgung basiert. Den schaue ich mir bestimmt an.

Startdatum: 6. Dezember 2019, Apple TV Plus

The New Pope

Nein, ich habe HBO’s «The Young Pope» mit Jude Law als eine Art Playboy-Papst nicht gesehen. Das war vielleicht ein Fehler. Sagt zumindest der Trailer zum Spin-Off «The New Pope» mit John Malkovich als Jude Laws Nachfolger. Der ist trailermässig etwas vom Geilsten, was ich je gesehen habe. Ich habe bloss noch keine Ahnung, wieso.

Ist es die Musik Charlotte Adigérys mit dem treibenden Beat? Deren hypnotische Wirkung im Zusammenspiel mit Neonlicht – was zur Hölle machen Neon-Kreuze im Vatikan!? Oder das schlichte Versprechen eines Showdowns der Päpste mit Malkovich und Law in den Ecken?

Leck, ein Meisterwerk, dieser Trailer.

Startdatum: Januar 2020, HBO

Bad Boys For Life

Wie oft müssen wir noch alternde 90er-Jahre-Actionstars in ihren erfolgreichsten Rollen von damals sehen, die sich Parolen wie «one last time» um die Ohren dreschen, nur, damit sie’s in 10 Jahren wieder tun dürfen?

Im Falle Will Smiths hoffe ich noch ganz, ganz oft. Sorry.

Kinostart: 17. Januar 2020

The Invisible Man

Eigentlich sieht der Trailer gut aus. Richtig gut. Eine Neuinterpretation des unsichtbaren Mannes aus Universals Monsterkabinett, zudem auch Frankensteins Monster, der Werwolf, die Mumie oder Graf Dracula gehören.

Nur: Warum zum Henker muss der Trailer schon gefühlt den ganzen Film verraten?!

Kinostart: 28. Februar 2020

Soul

In «Soul» kommt jeder Mensch mit einer Seele zur Welt. Einer Seele geformt an einem kosmischen Ort, der über unsere Vorstellungskraft hinausgeht. Dem Jenseits? Vielleicht. Joe Gardner (Jamie Foxx) ist leidenschaftlicher Jazz-Musiker und Musiklehrer an einer New Yorker Mittelschule. Sein grösster Traum: Mit seiner Band in einem legendären New-Yorker-Club aufspielen zu dürfen. Aber er stirbt. Ein Unfall. In seiner Seelenform, der pursten Version seines Ichs, versucht er, zurück zu seinem Körper zu gelangen – zurück ins Leben.

Meine Erwartungen an «Soul» sind riesig. Nicht nur, weil Pete Docter Regie führt – bekannt für Pixar-Filme wie «Monsters Inc.», «Up» und «Inside Out». Sondern auch, weil ich beide letztgenannten zu den besten Filmen zähle, die Pixar je gemacht hat. Bei «Wall-E» hat Docter gar am Drehbuch mitgeschrieben. Wenn einer weiss, wie meine emotionale, nahe am Wasserfall gebaute Seite mit einem 1-Minuten-Trailer aktiviert wird, dann Docter.

Er enttäuscht nicht. Die Jazz-Ouverture am Anfang – ab sofort mein neuer Sound zum In-den-Tag-starten. Dazu die wundervoll anzuschauende Animationen und das in die Runde Werfen von essentiellen Fragen wie «Wer bin ich wirklich» oder «Was ist tatsächlich wichtig im Leben». Ich besorg’ mir mal ein Taschentuch. Für ein paar echte Männertränen. Mann ey...

Kinostart: 19. Juni 2020

Wenn du den Trailer Tuesday magst und weitere Hintergründe und News rund um die Welt des Kinos und der Fernsehserien nicht verpassen möchtest, dann folge mir mit einem Klick auf den «Autor folgen»-Button.

9 Personen gefällt dieser Artikel


Luca Fontana
Luca Fontana

Editor, Zürich

Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren