Trailer Tuesday, Fucked Edition: Die besten Trailer zu den miesesten Filmen

Trailer Tuesday, Fucked Edition: Die besten Trailer zu den miesesten Filmen

Luca Fontana
Luca Fontana
Zürich, am 31.03.2020
Letzte Woche habe ich dir ein paar der besten Trailer aller Zeiten gezeigt. Heute toppe ich das: Was ich dir zeige, sind nicht einfach nur die besten Trailer, sondern die besten Trailer zu den miesesten Filmen.

Die Kinosäle sind auch diese Woche geschlossen. Das bedeutet, dass sich Kinostarts verschieben und neue Trailer Mangelware sind. Darum gibt’s diese Woche die besten Trailer aller Zeiten – zu den miesesten Filmen.

*Trailer Tuesday, Retro-Edition:** die besten Trailer aller Zeiten
News & TrendsAudio + Heimkino

Trailer Tuesday, Retro-Edition: die besten Trailer aller Zeiten

Pearl Harbor

Dieser Trailer. Ich erinnere mich noch daran, ihn als Quicktime-Video runtergeladen zu haben. Damals dachte ich mir noch: Woah, diese Videoqualität, wow – einfach nur wow! Und heute? Oh je… Vermutlich habe ich mich zu sehr an UHD und HDR gewöhnt.

Aber der Trailer war anno 2001 aus anderen Gründen eine riesen Sache.

Da sind diese herzzerreissenden Bilder. Grauen und Tapferkeit. Franklin D. Roosevelts Rede, in der er Japan den Krieg erklärt. Darüber Hans Zimmers «Journey to the Line» aus dem Film «The Thin Red Line». Kurz: Poesie. Und die Verwunderung, dass der «Bad Boys»- und «Armageddon»-Regisseur Michael Bay tatsächlich einen Film machen könnte, der mindestens zehn Oscars gewinnen würde.

Bei der Verwunderung ist es dann auch geblieben.

Kinostart: 25. Mai 2001

Clash of the Titans

Tipp von Kollege Dominik.

Gurkiger Film, aber der Trailer mit System of a Down und das Bild aufs Lied geschnitten in der Mitte ist super.

Dass es eigentlich The Bird and the Worm von The Used ist, das da im Hintergrund läuft, ist ihm dann auch noch aufgefallen. Aber abgesehen davon hat er vollkommen Recht: Der Film ist echt gurkig. Hat kaum «Clash» und recht wenig «Titans», obwohl «of the» im verdammten Titel steht. Aber der Trailer dazu? Richtig geiler Scheiss. Vor allem, weil er perfekt zum Song geschnitten ist. Wenn der Film auch nur halb so «gefätzt» hätte, wie dieser Zwei-Minuten-Schnipsel, tja dann...

Kinostart: 31. Mai 2010

Battle: Los Angeles

Der Trailer von «Battle: Los Angeles»? Brilliant. Er beginnt wie ein Dokumentarfilm der 1940er Jahre: Schwarz-Weiss-Fotos. Der Sprecher aus dem Off mit tiefer, bedrohlicher Stimme. Irgendetwas sei über Los Angeles gesichtet worden. Niemand weiss, was. Bis heute: Invasoren aus dem All.

Dann folgen die Action-Szenen. Kurze Filmschnipsel. Alles schön beklemmend und – irgendwie – auch gruselig. Der Film sieht aus, als ob er eine «realistische» Version von «Independence Day» sein will. Das «Deep Impact» zu «Armageddon».

Hohe Erwartungen. Leider unerfüllt. Denn rausgekommen ist ein Alien-Film, der durchschnittlicher nicht sein könnte. Ganz ehrlich: Kennst du den Film überhaupt? Oder erinnerst du dich daran, wie er in etwa abläuft, falls du ihn gesehen hast? Ich nicht.

Kinostart: 9. März 2011

Suicide Squad

Diese Liste ohne den berühmten «Suicide Squad»-Trailer zu Queens «Bohemian Rhapsody»? Ne, geht nicht. Zu gut der Trailer. Zu schlecht der Film dazu. Aber nicht die Geschichte, die zum Ober-Schlamassel geführt hat.

*Im Schnitt verhunzt**: «Suicide Squad», DCs bisher grösste Niederlage
Hintergrund

Im Schnitt verhunzt: «Suicide Squad», DCs bisher grösste Niederlage

Die Kurzfassung geht in etwa so: An der 2015er Comic-Con im amerikanischen San Diego kriegen die Fans diesen Trailer zu sehen. Das, obwohl die Dreharbeiten nicht mal abgeschlossen sind. Und der Trailer ist düster. Brutal. Etwa so, wie der Film eigentlich hätte werden sollen. Aber die Fan-Reaktionen sind okay. Nur okay. Und schon gar nicht berauschend.

Sechs Monate später. Der von der Firma Trailer Park geschnittene Bohemian-Rhapsody-Suicide-Squad-Trailer kommt raus – und ändert alles: Plötzlich ist das Interesse am Film richtig gross. Die Vorfreude riesig. Jetzt haben die Macher endlich die Fanreaktionen, die sie sich erhofft hatten. Nur passt der Film, der da kommen wird, so überhaupt nicht zum Trailer. Filmstudio Warner Bros. muss handeln. In all seiner Weisheit entscheidet es, den Film von Trailer Park komplett neu schneiden zu lassen. So soll er besser zum Trailer passen. Das Endresultat? Naja...

Kinostart: 5. August 2016

Sausage Party

Tipp von Leser orange71113nero.

Es gibt einige Trailer zu dem Film, aber der da, der ist was Besonderes. Die Musik, die Stimmen, die Stimmung, die Abwechslung, den kann ich mir mehrmals hintereinander reinziehen, wird nicht langweilig.

Ich stelle mir Leser orange71113nero in etwa so vor: «Hey Kinder, da kommt bald ein neuer Trickfilm raus. Der ist wie 'Toy Story', einfach mit Essen. Ihr werdet ihn lieben!»

Innerlich grinst er breit.

Kinostart: 11. August 2016


Nächste Woche machen wir das Umgekehrte: Die schlechtesten Trailer zu den besten Filmen. Kennst du ein Beispiel dazu? Schreib’s in die Kommentare. Dann kommt’s auf die Liste.

22 Personen gefällt dieser Artikel


Luca Fontana
Luca Fontana

Editor, Zürich

Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren