Hinter den Kulissen

Wir sparen Energie – Stromspargadgets boomen

Seraina Cadonau
11.10.2022

Die Sparempfehlungen der Regierung scheinen langsam Wirkung zu zeigen: Produkte, die beim Energiesparen helfen, sind bei Galaxus Kundinnen und Kunden in Deutschland, Schweiz und Österreich sehr beliebt. Vom Energiemessgerät über Sparduschbrausen bis hin zum Kerzen-Set – ein Warenkorb, um möglichst energiesparend durch den Winter zu kommen.

«Energie ist knapp. Verschwenden wir sie nicht.» Mit diesem Slogan lancierte der schweizerische Bund im August beispielsweise die Sparkampagne, auch in Deutschland und Österreich fanden entsprechende Aufrufe statt. Mit zahlreichen Energiespar-Tipps sollen die Privathaushalte ihren (freiwilligen) Teil dazu beitragen, die drohende Energiekrise abzuwenden. Gute Absichten sind zu erkennen: Bei Galaxus gingen die Absatzzahlen von Energiemessgeräten, Zeitschaltuhren, Stromleisten mit Schalter, wassersparenden Duschbrausen und Kerzen im September durch die Decke.

Kampf den Stromfressern!

Um Stromfresser im eigenen Haushalt zu erkennen, sind Energiemessgeräte hilfreich. Sie landeten in den letzten Wochen besonders häufig im Warenkorb der Galaxus-Kundschaft. Der Absatz im Vergleich zum Vorjahr ist im September mit einem Plus von 481 Prozent regelrecht explodiert. Zusätzlich zu den Energiemessgeräten bestellten die Kundinnen und Kunden auch mehr Stromleisten mit Schalter – seit September hat die Nachfrage deutlich angezogen, mit einem Plus von 174 Prozent (+255% zum Vorjahresmonat).

Ein weiteres beliebtes Hilfsmittel zur Reduktion der Stromkosten sind Smart Plugs. Das sind intelligente Zwischenstecker, die man zwischen Steckdose und Endgerät platziert. Die Lampe, der Toaster oder der Flachbildfernseher lässt sich somit einfach mit der Stimme oder via App steuern – so kann man das Licht im Wohnzimmer auch vom Badezimmer aus abschalten. Außerdem kann der Stromverbrauch mit einer Zeitschaltuhr reguliert werden – Internet-Box, Drucker und Co lassen sich nachts automatisch ausschalten. Die beiden Produkte sind bei unserer Kundschaft hoch im Kurs: Im September landeten 340 Prozent mehr Smart Plugs und Zeitschaltuhren in den Haushalten als im Vorjahr.

Der Sparempfehlung, die eigenen vier Wände mit LED-Technik auszurüsten, ist die Kundschaft bis jetzt nur bedingt gefolgt – oder man hat bereits auf eine energieeffiziente Beleuchtung umgestellt: «Verkäufe von LED-Lichtquellen sind im August und September leicht gestiegen, einen Run wie bei anderen Produkten stellen wir jedoch nicht fest», sagt Valentin Lukacs, Junior Category Business Manager bei Galaxus.

Ein anderes, simples Leuchtmittel ist bei der Bevölkerung beliebter: die Kerze. Der Absatz ist im August im Vergleich zum Vorjahr um 569 Prozent in die Höhe geschnellt, wobei der Auftragseingang am 7. August regelrecht explodiert ist. Im September hält der Boom an (+380% zum Vorjahresmonat).

Mit wenig Aufwand viel Energie sparen

Der größte Energieverbrauch im Haus entfällt auf das Heizen: Senken wir die Raumtemperatur um ein Grad, verbrauchen wir 640 kWh weniger Strom pro Jahr. Mit einer Kilowattstunde kann man zum Beispiel einen 60-Grad-Waschgang durchführen, drei Pizzen backen oder mit dem E-Bike einmal um den Zürich-See fahren. Daher möchten unsere Kundinnen und Kunden ihre Raumtemperaturen im Griff haben: Im September gingen 190 Prozent mehr Thermometer über den virtuellen Ladentisch als im September 2021. Die Galaxus-Kundschaft tippte fleißig Anfragen dazu ins Suchfenster: «Thermometer» belegt in der letzten Septemberwoche den Rang drei aller meistgesuchten Produkte.

Noch beliebter sind Thermostate: Im September verzeichneten wir ein Absatzplus von 432 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei sind vor allem moderne, smarte Temperaturregler gefragt, die sich per App steuern lassen.

Wir heizen nicht nur die Zimmerluft, sondern auch unser Wasser. So verbraucht drei Minuten langes Duschen gleich viel Energie wie zehn Stunden Fernsehen. Aber: «Zweimal in der Woche mit Sparbrause duschen statt zwei Vollbäder, damit spart man über den Winter 300 kWh Energie und über 5.500 Liter Wasser», sagt Thomas Häusler, Projektleiter Klima und Energie bei WWF Schweiz. Dem ist sich auch die Galaxus-Kundschaft bewusst, denn Sparduschbrausen boomen. Die Grohe Tempesta erlebte nach dem Sieg im Kassensturz Öko-Test im Februar 2022 einen Peak und seit August einen erneuten Boost. Im August bestellten unsere Kundinnen und Kunden 2110 Prozent und im September 3822 Prozent mehr als jeweils in den Vorjahresmonaten. Auch die digitale Sparbrause Amphiro landete vermehrt in den Schweizer Badezimmern. Seit Juli 2022 ist der Absatz um 1750 Prozent gestiegen. Sie liefert Livedaten zum Wasserverbrauch und zum Energiebedarf.

hansgrohe Pulsify Select 105 3 Strahlarten Relaxation wassersparend
33,26

hansgrohe Pulsify Select 105 3 Strahlarten Relaxation wassersparend

10

Galaxus stellte zudem fest, dass die Kundschaft nicht nur nach Preis oder Marke, sondern immer häufiger nach Durchflussmenge filtert: «Der Filter ‘Durchflussmenge bei 3bar Druck’ hat extrem an Relevanz gewonnen, denn er wird 36 Prozent mehr genutzt als noch Anfang des Jahres», so Patrick Krapf, Category Business Manager bei Galaxus. Anfang des Jahres noch auf Platz 18, war er im September der meistgenutzte Filter bei der Suche nach Duschbrausen.

Waschmaschine, Kühlschrank und Co – Hauptsache energieeffizient

Laut der Plattform Topten, die die effizientesten Geräte auflistet, kann mit Haushaltsgeräten höchster Energieeffizienz über die gesamte Nutzungsdauer viel Energie gespart werden. Auch unsere Kundinnen und Kunden nutzen in ihren Suchanfragen bei Waschmaschinen, Wäschetrockner und Geschirrspüler den Filter «Energieeffizienzklasse» deutlich öfter als vor ein paar Monaten. Der Filter wird anteilig am meisten in der Kategorie «Kühlschrank» genutzt – jeder vierte gewählte Filter betrifft die Energieeffizienz des Geräts. «Diese Entwicklung begrüßen wir sehr, ein Umdenken scheint stattzufinden», so Thomas Häusler vom WWF.

Achtest auch du vermehrt auf deinen Energieverbrauch oder geht dir das Thema auf die Nerven? Hast du vermehrt Stromleisten im Betrieb, um mit einem Klick alle Stromfresser auszuschalten? Falls du noch weitere Energiespar-Tipps hast, dann teile diese gerne in der Kommentarspalte mit der Community.


  • Hinter den Kulissen

    Mit Solarpanels und Power Stations gegen Energieknappheit

    von Stephan Kurmann

Dieser Artikel gefällt noch niemandem.


User Avatar
User Avatar

Frohnatur und Bergliebhaberin.


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader