Disney kündigt neun «Star Wars»-Serien an

Disney kündigt neun «Star Wars»-Serien an

Luca Fontana
Luca Fontana
Zürich, am 14.12.2020
Disney hat über seine Zukunft gesprochen. Darunter: «Star Wars». Neun neue Serien sollen in den nächsten Jahren dazukommen. Dazu zwei «Star Wars»-Filme. Eine Erschütterung der Macht?

Film für Film ankündigen? Ne, sowas macht man bei Disney nicht. Dafür gibt’s den Investor Day. Also jenes jährliche Event, bei dem das Haus der Maus über seine Zukunftspläne spricht.

In Punkto «Star Wars» hat Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy gleich den Hammer ausgepackt. Satte neun neue «Star Wars»-Serien sollen in den kommenden Jahren auf Disney+ gelauncht werden. Dazu mindestens drei Star-Wars-Kinofilme. Das Ganze präsentierte Kennedy mit vielen Trailern.

Reden wir darüber.

«Star Wars: Ahsoka»

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Release: Unbekannt

Grosse Freude bei den Fans. Nachdem «Clone Wars»-Fanliebling Ahsoka Tano ihr Live-Action-Debüt in «The Mandalorian» gegeben hat, soll auch sie ihre eigene Serie bekommen. Gespielt wird Ahsoka erneut von Rosario Dawson. Produziert wird die Jedi-Serie ebenfalls von Jon Favreau und Dave Filoni. Letzterer schreibt auch die Drehbücher.

«Star Wars: Rangers of the New Republic»

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Release: Unbekannt

Die Live-Action-Serie wird von Jon Favreau und Dave Filoni produziert. Zeitlich ist sie bei «The Mandalorian» angesiedelt. Hauptcharakter dürfte die von Gina Carano gespielte Carasynthia Dune sein, die in «Chapter 12: The Purge» zum Marshal der Neuen Republik befördert wurde. Ihre Aufgabe: Für Recht und Ordnung im Outer Rim zu sorgen. Dort, wo das Imperium – oder die First Order – im Verborgenen wieder zu alter Stärke zu finden droht.

Zudem bestätigt Disney: Es soll ein grosses Crossover-Event zwischen «The Mandalorian», «Rangers of the New Republic» und «Ahsoka» geben.

«Star Wars: Andor»

Release: 2022

Die Live-Action-Serie «Andor» soll sich wie ein spannender Spionagethriller anfühlen, so Tony Gilroy, der die Drehbücher der zwölfteiligen Serie geschrieben hat. Dabei wird Schauspieler Diego Luna erneut in die Rolle des Rebellenspions Cassian Andor aus «Rogue One: A Star Wars Story» schlüpfen. Zu ihm gesellen sich Stellan Skarsgard, Adria Arjona, Fiona Shaw, und Genevieve O'Reilly als Mon Mothma.

Wie im Preview oben zu sehen, hat die Produktion vor drei Wochen in London begonnen. Zeitlich wird die Serie vor den Geschehnissen von «Rogue One» angesiedelt sein.

«Star Wars: Obi-Wan Kenobi»

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Release: 2022

Was wir seit der D23 Expo im vergangenen August wissen: Schauspieler Ewan McGregor kehrt zurück und gibt erneut den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi.

Neu ist, dass die Serie zehn Jahre nach den Ereignissen in «Star Wars – Episode III: Revenge of the Sith» spielt. Und: Schauspieler Hayden Christensen wird erneut in die Rolle des Anakin Skywalkers aka Darth Vader schlüpfen. Dazu sagte Christensen:

«Ich freue mich darauf, wieder mit Ewan zusammenzuarbeiten. Es fühlt sich gut an, zurück zu sein.»

Showrunnerin wird Deborah Chow sein, die für «The Mandalorian» die Kapitel 3 und 4 inszenierte.

«Star Wars: The Acolyte»

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Release: Unbekannt

Über die Serie ist herzlich wenig bekannt. Leslye Headland, die Emmy-nominierte Schöpferin von «Russian Doll», soll an einer Mystery-Thriller-Serie arbeiten, die zu Zeiten der letzten Tage der High Republic spielen.

*«Star Wars: The High Republic»** ist Disneys neue Star-Wars-Saga
News & TrendsAudio + Heimkino

«Star Wars: The High Republic» ist Disneys neue Star-Wars-Saga

Konkret: Die Ära findet etwa 300 Jahre vor «Star Wars: Episode 1 – The Phantom Menace» statt, als der Jedi-Orden seine Blütezeit durchlebt. Dabei gleichen die Jedi-Ritter in den inneren Regionen der Galaxis buchstäblich den Rittern der Tafelrunde der Artus-Legende, tragen prunkvolle Trachten und Excalibur-ähnliche Lichtschwerter.

In den äusseren Regionen hingegen patrouillieren die Jedis wie Texas Rangers und versuchen, die einzelnen Sektoren der Galaxis zu überwachen. Denn der Einfluss der Jedi und der Galaktischen Republik ist dort bedeutend geringer, weshalb die grössten Gefahren aus genau jenen Regionen kommen.

«Star Wars: Lando»

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Release: Unbekannt

Oh, boy: Lando. Der ungemein charmante Schurke Lando Calrissian soll dabei in einer Art Event-Serie – was auch immer das heissen mag – zurückkehren. Showrunner ist Justin Simien, Schöpfer des gefeierten «Dear White People» und offenbar grosser «Star Wars»-Fan. Wann die Serie spielt und wer den Lando gibt, ist nicht bekannt.

«Star Wars: Rogue Squadron»

Release: Weihnachten 2023

Es ist offiziell: Der nächste Star-Wars-Spielfilm wird «Rogue Squadron» sein. Regie führt «Wonder Woman»-Regisseurin Patty Jenkins. Der Film handelt von einer neuen Generation von Starfighter-Piloten, die sich ihre Sporen abverdienen müssen. Also «Top Gun» in «Star Wars», sozusagen. Was ziemlich cool klingt.

Patty Jenkins scheint dabei eine gute Regie-Wahl zu sein. Dass sie sich mit Blockbuster-Kino auskennt, hat sie mit ihren DC-Filmen bereits unter Beweis gestellt. Dazu kommt, dass sie die Tochter eines Kampfpiloten ist; sie kennt den risikofreudigen Vibe der irren Draufgänger. Jenkins dazu:

«Als mein Vater im Dienst an dieses Land starb, entfachte es den brennenden Wunsch in mir, eines Tages all diese Emotionen in einem grossartigen Film zu kanalisieren. Der Gedanke, all das mit ‘Star Wars’ zu kombinieren, erfüllt mich mit Nervenkitzel.»

Gute Aussichten.

Namenloser Taika-Waititi-«Star Wars»-Film

Release: Unbekannt

Deutlich mysteriöser klingen da die Infos zum kommenden «Star Wars»-Film von Taika Waititi. Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy dazu:

«Taikas Herangehensweise an ‘Star Wars’ wird frisch, unerwartet und... einzigartig sein. Sein enormes Talent und sein Sinn für Humor sorgen dafür, dass das Publikum eine unvergessliche Achterbahnfahrt erleben kann.»

Release-Termin? Unbekannt. Hält Disney aber an seinem 2-Jahres-Rhytmus fest, dann könnte 2025 das Jahr des Taika Waititi sein.

«Star Wars: The Bad Batch»

Release: 2021

Wie schon vergangenen Juli angekündigt, kriegt «The Clone Wars» ein Spin-Off. Im Zentrum der Serie steht die genmanipulierte Klontruppler-Spezialeinheit «The Bad Batch».

Kurz: Der Bad Batch erlebt die Order 66 mit und muss seinen Weg in einer neuen, sich rasant verändernden Galaxis finden. Produziert wird die Serie von «The Clone Wars»- und «Rebels»-Schöpfer Dave Filoni.

«Star Wars: Visions»

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Release: Unbekannt

Was Disney bisher über das Projekt «Star Wars: Visions» preisgegeben hat, ist vielversprechend. Demnach sollen japanische Anime-Studios eine Reihe von Kurzfilmen entwickeln, die voneinander unabhängige Geschichten erzählen.

Spannend. Viel mehr ist aber noch nicht bekannt.

«Star Wars: A Droid Story»

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Release: Unbekannt

Dieses Projekt soll im Hause Lucasfilm zusammen mit dem legendären CGI-Trickstudio Industrial Light & Magic – kurz: ILM – entstehen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein neuer Held, der vom ikonischen Droiden-Duo R2-D2 und C-3PO angeleitet wird.

Wann die Serie spielt und wer Regie führt oder das Drehbuch schreibt, ist nicht bekannt.


Disney hat am Investors Day 2020 nicht nur über «Star Wars» informiert. Auch über neue Serien des Marvel Cinematic Universe und Europas Hulu-Ersatz «Star».

*Marvel Trailers**: The Falcon and The Winter Soldier, Loki und What if…?
News & TrendsAudio + Heimkino

Marvel Trailers: The Falcon and The Winter Soldier, Loki und What if…?

Disney bringt *Hulu nach Europa** – und nennt es Star
News & TrendsAudio + Heimkino

Disney bringt Hulu nach Europa – und nennt es Star


Dich interessieren Hintergründe und News rund um die Welt des Kinos und Fernsehens? Dann folge mir mit einem Klick auf den «Autor folgen»-Button.

26 Personen gefällt dieser Artikel


Luca Fontana
Luca Fontana

Editor, Zürich

Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren