Oh, nein: Libratone ist konkurs

Oh, nein: Libratone ist konkurs

Livia Gamper
Livia Gamper
Zürich, am 20.05.2020

Die Corona-Krise hat Libratone den Rest gegeben. Anfangs Mai hat der Audio-Hersteller Insolvenz angemeldet, nun wird ein neuer Käufer gesucht.

Wie dänische Medien berichten, musste der Lautsprecher- und Kopfhörer-Hersteller Libratone vor Kurzem Konkurs anmelden.

Die Audioexperten aus Dänemark gibt’s seit 2009. Schon im Jahr 2014 kriselte es offenbar und die Firma wurde an eine Investorengruppe verkauft. Das hat aber auch nicht mehr geholfen, denn Libratone schrieb stets nur rote Zahlen. Mit der Corona-Krise und den damit einhergehenden Verlusten musste die Firma am 6. Mai Insolvenz anmelden.

Schade. Der Hersteller hat einige interessante Audio-Produkte auf den Markt gebracht. Mit gutem Sound sowie einem schlichten, unaufdringlichen Design konnten die Dänen viele Hörer für sich gewinnen.

*Libratone Track Air+:** Konkurrenz für den Sony WF-1000XM3?*Libratone Track Air+:** Konkurrenz für den Sony WF-1000XM3?
ReviewAudio

Libratone Track Air+: Konkurrenz für den Sony WF-1000XM3?

*Libratone Track+**: Ein vielseitiger Kopfhörer mit Wucht*Libratone Track+**: Ein vielseitiger Kopfhörer mit Wucht
ReviewAudio

Libratone Track+: Ein vielseitiger Kopfhörer mit Wucht

*Libratone an der IFA**: Warum alt nicht schlecht ist*Libratone an der IFA**: Warum alt nicht schlecht istVideo
ReviewAudio

Libratone an der IFA: Warum alt nicht schlecht ist

Nun ist Libratone auf der Suche nach neuen Besitzern. Trotz der gegenwärtigen Krise wird davon ausgegangen, dass sich bald ein Käufer finden lässt.

Wohin mit Garantieansprüchen?

Wer sich momentan direkt an Libratone wendet, erhält keinen Support mehr. Forderungen können im Insolvenz-Portal der Firma Bech-Bruun eingegeben werden.

Mit einem neuen Käufer dürfte das Problem von Garantieleistungen aber sowieso erledigt sein. Ich hoffe, die Firma kann weiterhin ihre schicken Produkte mit dem Vogel verkaufen.

48 Personen gefällt dieser Artikel


Livia Gamper
Livia Gamper

Junior Editor, Zürich

Experimentieren und Neues entdecken gehört zu meinen Leidenschaften. Manchmal läuft dabei etwas nicht wie es soll und im schlimmsten Fall geht etwas kaputt. Ansonsten bin ich seriensüchtig und kann deshalb nicht mehr auf Netflix verzichten. Im Sommer findet man mich aber draussen an der Sonne – am See oder an einem Musikfestival.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren