• Reportage

    Erotikspielzeug: Zu Gast auf einer Sextoy-Party

    von Olivia Leth

  • Knowhow

    Fantastische Fakten zur Selbstbefriedigung – Teil 2

    von Janina Lebiszczak

  • Review

    Der «Shegasm Tickle» im Selbsttest: Ersetzt der Vibrator schon bald meinen Partner?

    von Olivia Leth

Vibrator

Der Vibrator ist eines der beliebtesten Sexspielzeuge. Durch eine rotierende Stimulation sorgt er für Höhepunkte beim Masturbieren. Das Sextoy kann aber auch gemeinsam beim Vorspiel oder während dem Akt verwendet werden. Nebst Material und Grösse kommt es beim Vibrator vor allem auf die Form an. Wichtig zu wissen: Der Übergang von Vibrator zu Dildo ist fliessend, weshalb du hier auch Produkte zum Einführen findest.

Der klassische Vibrator ist vom Design her schlicht und an das männliche Glied angelehnt. Hier siedelt sich auch der realistic Vibrator an, der möglichst gefühlsecht sein soll. Ähnlich schlicht sind auch Stabvibratoren, die über einen vibrierenden Kopf verfügen.

Wenn du auf der Suche nach einer spezifischen Stimulation bist, gibt es zum Beispiel den G-Punkt Vibrator. Dieser wird eingeführt und verfügt über eine leicht gebogene Spitze, um den G-Punkt optimal zu erreichen. Pulsatoren können den G-Punkt ebenfalls gut stimulieren, da sie im Vergleich zu Vibratoren nicht rotieren, sondern mithilfe von Magneten vor- und zurückstossen. Auch der Klitoris- und Auflagevibrator sind wie der Name schon sagt, für eine spezifische Stimulation der Klitoris geeignet. Hier gibt es unterschiedliche Techniken von Vibration bis Luftschwingungen (wie beim weltberühmten Womanizer). Du möchtest sowohl G-Punkt als auch die Klitoris stimulieren? Dann eignet sich ein Rabbit Vibrator, da dieser eingeführt wird und zusätzlich über zwei «Hasenohren» verfügt, die die Klitoris anregen. Speziell für den Mann gibt es Prostata-Vibratoren, die die Prostata und den P-Punkt, den männlichen G-Punkt, stimulieren.

Wenn du lieber mal etwas Neues ausprobieren möchtest, stöberst du am besten bei den Spezialvibratoren, da diese über besondere Formen oder Zusatzfunktionen verfügen. Übrigens: Damit du auch unterwegs auf nichts verzichten musst gibt es viele Modelle auch im Mini-Format.

Die meisten Vibratoren besitzen mehr als eine Vibrationsstufe, sodass zwischen verschiedenen Modi und Intensitäten gewählt werden kann. Einige Modelle sind via Fernbedienung steuerbar und sorgen so für den extra Spassfaktor zu zweit. Im Gegensatz zu Batterie-betriebenen Vibratoren, können wiederaufladbare Akku-betriebene Toys teils auch im Wasser verwendet werden. So sorgen diese Vibratoren beispielsweise auch für Lustspiele unter der Dusche. Wir wünschen viel Spass!