Adventskalender geöffnet: Gelungene Erweiterung für Novelmore-Ritter

Martin Jungfer
Martin Jungfer
Zürich, am 12.11.2021

Wir testen für dich Adventskalender. Wir durften alle Türchen schon im Oktober aufmachen. So weisst du, ob ein Kalender sich für dich lohnen könnte.

Vor ein paar Wochen sind wir vermeintlich auf eine gute Idee gekommen. Wir testen Adventskalender aus unserem Shop. Das Problem: Wir haben an die 1000 verschiedene Adventskalender im Sortiment. Also haben wir uns aufs Geratewohl hinaus für eine zufällige Auswahl entschieden.

Was verspricht der Hersteller?

Der Playmobil-Adventskalender aus der Novelmore-Reihe soll den Kleinen «ritterlichen Spielspass» bescheren. Das Set trägt den Namen «Darios Werkstatt». Entsprechend finden sich in den 24 Türchen neben Figuren auch Gegenstände wie ein Fernrohr, Zeichen- und Schreibgerät oder ein Bücherregal – «ritterstarke Extras» heissen die in der Marketing-Beschreibung. Zusätzlich gibt es, quasi als Add-on zum eigentlichen Adventskalender zwei Stück Mauer und einen Verteidigungsturm, den du vorgängig als Basis für die kommenden Teile aus dem Kalender zusammenstecken kannst.

Was kann er?

Dieser Adventskalender macht einen Fehler nicht, den viele andere machen: Hier gibt es von Anfang eine gute Basis mit den Teilen der Burg und nicht nur die Inhalte der 24 Türchen. Das ist zwar «nur» etwas Mauer und ein Turm, aber das reicht manchmal ja schon. Tag für Tag kommen dann Elemente dazu, bis Heiligabend sogar fünf Figuren aus der Novelmore-Serie, plus ein Drache. Manches bringt mehr, manches wohl eher weniger Spielspass, wie zum Beispiel die Bücher hinter Türchen 9, die zum Bücherregal am Tag zuvor gehören.

Für wen ist er das Richtige?

Fans von Rittern und Burgen – gemäss Altersempfehlung von vier bis zehn Jahren – bekommen bei diesem Adventskalender leuchtende Augen. Noch mehr strahlen dürften sie, wenn die Beschenkten bereits eine Novelmore-Ritterburg besitzen. Denn dann können die zwei zusätzlichen Mauern und der Turm mit Bogengeschütz und Steinwurfmaschine die Abwehrkraft der Festung erhöhen. Kompatibel sind die Sets mit den Nummern 70222 und 702220 («Grosse Burg der Artefaktritter»).

Bilder: Martin Jungfer
Bilder: Martin Jungfer

Ist er sein Geld wert?

135 Teile hat das Set. Das sind deutlich weniger als bei Lego-Adventskalendern, die in der ähnlichen Preisklasse unterwegs sind. Aber Playmobils Konzept ist auch ein anderes. Hier findet das Kind sein Glück, das sich beim Aufbau gern von Papi oder Mami helfen lässt, und dann abtaucht in eine Fantasiewelt, in der Ritter Heldentaten vollbringen, Drachen dressieren oder Schätze beschützen. In «Darios Werkstatt» haben mich vor allem die Figuren überzeugt. Einige Zubehörteile, wie Leiter, Wassereimer oder Fernrohr, sind Dubletten zum Set 70220. Auch der Verteidigungsturm ist genauso in der grossen Burg schon dabei. Dafür gibt es einen kleinen Abzug.

Bewertung: 22 von 24 möglichen Türchen.

2 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar
Martin Jungfer

Journalist seit 1997. Stationen in Franken, am Bodensee, in Obwalden und Nidwalden sowie in Zürich. Familienvater seit 2014. Experte für redaktionelle Organisation und Motivation. Thematische Schwerpunkte bei Nachhaltigkeit, Werkzeugen fürs Homeoffice, schönen Sachen im Haushalt, kreativen Spielzeugen und Sportartikeln. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader