Trailer Tuesday: The Witcher, The New Pope, Star Wars Episode 9

Trailer Tuesday: The Witcher, The New Pope, Star Wars Episode 9

Luca Fontana
Luca Fontana
Zürich, am 17.12.2019

Netflix bringt den finalen «The Witcher»-Trailer sowie eine «Dracula»-Serie von den «Sherlock»-Schöpfern. Dazu gibt’s noch «Antlers» – igitt! Mein Favorit aber: Der New-Pope-Trailer mit seinen heiligen Boxershorts.

Es ist Star-Wars-Woche: Noch einmal schlafen, dann wird die Skywalker-Saga beendet. Wer’s kaum noch erwarten kann – so wie ich –, für den habe ich einen kleinen Leckerbissen parat, ganz unten.

Für alle anderen: Hier sind die besten Trailer der vergangenen Woche.

The Witcher

Don’t touch Roach.

Nuff said.

Startdatum: 20. Dezember 2019, Netflix

Dracula

Klassischer Teaser: Er sagt so gut wie nichts über die Story, dafür über die Stimmung. Gruselig dürfte es werden. Die Nagel-Szene. Wäh! Oder die Fliege im Auge. Igitt!

Die kreativen Köpfe hinter der «Dracula»-Serie sind dieselben, die auch schon BBCs «Sherlock» gemacht haben. Das ergibt durchaus Sinn: Schliesslich soll der blutrünstige Graf Dracula (Claes Bang) seinen durstigen Blick aufs alte, viktorianische London des späten 18. Jahrhunderts gelegt haben.

Startdatum: 4. Januar 2020, Netflix

The New Pope

Ich mochte schon den letzten Teaser dieser offenbar verrucht-sündigen Papst-Serie verdammt gut. Der neue Trailer erzählt nur unwesentlich mehr über die Story. Gut so.

Was wir mittlerweile sagen können, ist, dass es in «The New Pope» um zwei alles andere als heilige Päpste geht, die einen Machtkampf auf den Rücken ihrer Religion austragen. Auf der einen Seite: John Malkovich, der neue Papst. Auf der anderen Seite: Jude Law, der alte, aber viel jüngere Papst. Der erwacht gerade erst aus jenem Koma, das ihn den heiligen Stuhl gekostet hat. Beste Szene des Trailers: Der Hoffotograf beendet die erste Fotosession des neuen Papstes. «That’s it, holy father. We are done». Der neue Papst dann nur so enttäuscht: «C’mon, no nudes?»

Regie geführt und die Drehbücher geschrieben hat Oscarpreisträger Paolo Sorrentino – genau wie anno 2016 bei «The Young Pope», das sowas wie Staffel 1 ist. Eigentlich. «The New Pope» sieht sich nämlich als Spin-Off, obwohl es die Story von «The Young Pope» weiterführt, wenn auch aus Sicht eines anderen Charakters.

Startdatum: 13. Januar 2020, HBO

Antlers

Den ersten Antlers-Trailer habe ich schon unheimlich gefunden. Dieser hier toppt den ersten. Vielleicht, weil ich diese gruseligen Wendigo-Figuren immer schon gefürchtet habe – jedenfalls denke ich, dass es sich um einen Wendigo handelt. Meine 10 Staffeln lange «Supernatural»-Erfahrung stimmt mir zu.

Kinostart: 17. April 2020

Bonus: Star Wars – Journey to The Rise of Skywalker

Vier Dekaden. Drei Trilogien. Neun Episoden. Und jede Generation hat seine Legende. Die unsrige endet diese Woche: Am 18. Dezember kommt «Star Wars – The Rise of Skywalker» in die Kinos. Weltweit. Meine spoilerfreie Kritik zum Film wirst du am gleichen morgen zu lesen kriegen.

Bis dahin: Schau dir Darth Porgs «Journey to The Rise of Skywalker» an. Das sind 26 Minuten, welche die gesamte Skywalker-Saga zusammenfassen. Perfekter Schnitt. Und John Williams Musik – ja, einfach nur ja! Spätestens, wenn Luke seinen ehemaligen Schüler Ben zurecht weist, verdrücke ich eine Männerträne und kann’s kaum erwarten, das Ende der Trilogie der Trilogien im Kino zu erleben:

«Every word of what you just said is wrong. The Rebellion is reborn today. The war is just beginning. And I will not be the last Jedi.»

Gänsehaut.

Kinostart: 18. Dezember 2019

Wenn du den Trailer Tuesday magst und weitere Hintergründe und News rund um die Welt des Kinos und der Fernsehserien nicht verpassen möchtest, dann folge mir mit einem Klick auf den «Autor folgen»-Button.

10 Personen gefällt dieser Artikel


Luca Fontana
Luca Fontana

Editor, Zürich

Abenteuer in der Natur zu erleben und mit Sport an meine Grenzen zu gehen, bis der eigene Puls zum Beat wird — das ist meine Komfortzone. Zum Ausgleich geniesse ich auch die ruhigen Momente mit einem guten Buch über gefährliche Intrigen und finstere Königsmörder. Manchmal schwärme ich für Filmmusik, minutenlang. Hängt wohl mit meiner ausgeprägten Leidenschaft fürs Kino zusammen. Was ich immer schon sagen wollte: «Ich bin Groot.»

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren