Asus ZenWiFi AX im Wi-Fi-Speedtest: Wie gut ist der Mesh-Router ohne Mesh?

Asus ZenWiFi AX im Wi-Fi-Speedtest: Wie gut ist der Mesh-Router ohne Mesh?

Martin Jud
Martin Jud
Zürich, am 07.08.2020
Er ist das Gegenteil eines Router-Ungetüms, bietet Tri-Band sowie Wi-Fi 6 und kann problemlos mit einem zweiten seiner Gattung zum Mesh-System erweitert werden. Wie gut er sich alleine macht, zeigt dieser Test. Ein weiterer wird sein Mesh-Potenzial aufzeigen.

Was Wi-Fi 6 alias IEEE 802.11ax für zusätzlichen Nutzen bringt, ist mittlerweile gut bekannt. Was Beamforming, OFDMA und MU-MIMO bringen, kann hier nachgelesen werden. Doch der vorliegende Router kann noch mehr. So schenkt Asus dem ZenWiFi AX nicht nur die Möglichkeit, ihn zu einem Mesh-System zu erweitern, sondern auch ein drittes Frequenzband. Der Tri-Band-Router verteilt dabei auf Wunsch selbstständig den Datenverkehr auf ein 2,4-GHz-Band und zwei 5-GHz-Bänder. Die Aufteilung des 5-GHz-Frequenzbandes auf zwei, wobei eines die unteren und das zweite die oberen Kanäle bedient, bringt in Theorie dem WLAN einen höheren Durchsatz.

Willst du einen einzelnen ZenWiFi-Router kaufen, benötigst du Geduld. Bei beiden Farbversionen muss bei Redaktionsschluss mit monatelangen Lieferfristen gerechnet werden.

ZenWiFi XT8 WiFi 6 AX6600 (1 Pack)
241,73
ASUS ZenWiFi XT8 WiFi 6 AX6600 (1 Pack)
ZenWiFi XT8 WiFi 6 AX6600 (1 Pack)
255,12
ASUS ZenWiFi XT8 WiFi 6 AX6600 (1 Pack)

Etwas besser erhältlich ist das Produkt momentan im Doppelpack, womit ein Mesh-System aufgebaut werden kann. Dieses teste ich auch, allerdings im nächsten Wi-Fi-Speedtest-Artikel dieser Serie.

ZenWiFi XT8 WiFi 6 AX6600 (2 Pack)
427,90
ASUS ZenWiFi XT8 WiFi 6 AX6600 (2 Pack)
ZenWiFi XT8 WiFi 6 AX6600 (2 Pack)
382,90
ASUS ZenWiFi XT8 WiFi 6 AX6600 (2 Pack)

Technische Daten des ZenWiFi AX (XT8):

  • Prozessor und Speicher: 1,5 GHz Quad-Core-Prozessor, 256 MB Flash, 512 MB RAM
  • Antennen: 6 x intern (davon zwei im 45-Grad-Winkel)
  • Ports: 1 x RJ45 WAN (2,5 Gigabit), 3 x RJ45 LAN (Gigabit), 1 x USB 3.1 Typ-A
  • Netzwerkstandards 5 GHz: IEEE 802.11ax/ac/n/a
  • Netzwerkstandards 2,4 GHz: IEEE 802.11ax/n/b/g
  • Übertragungsrate 2,4 GHz: bis 574 Mbps
  • Übertragungsrate 5 GHz 1: bis 1201 Mbps
  • Übertragungsrate 5 GHz 2: bis 4804 Mbps
  • Verschlüsselungen: WPA3-PSK, WPA2-PSK, WPA-PSK, WPA-Enterprise , WPA2-Enterprise , WPS support
  • Betriebsarten: Wireless Router, Access Point
  • Dimensionen: 16 x 7,5 x 16,15 cm, 716 g
  • Bedienung: WPS Button, Reset Button, Power Switch
  • Features: Tri-Band-Router, aktiv gekühlt, Range Boost, OFDMA, Beamforming, MU-MIMO, Guest Network, VPN Server & Client, Firewall, UPnP, Media server, File server und mehr

Wohnungsgrundriss und Router-Standort

Das Testgebiet, meine Wohnung, umfasst rund 140 m², welche sich auf zwei Dachgeschosse verteilen. Grosse Hürden für den Funk sind die verbaute Fussbodenheizung und Stahlbeton zwischen den Etagen.

Den Asus-Router platziere ich beim zentralsten Kabelanschluss der Wohnung – im zweiten Dachgeschoss.

Das erste Dachgeschoss
Das erste Dachgeschoss
Das zweite Dachgeschoss. Router-Standort: Wi-Fi-Symbol in Grün.
Das zweite Dachgeschoss. Router-Standort: Wi-Fi-Symbol in Grün.

Inbetriebnahme

Am einfachsten lässt sich die Box über das Smartphone einrichten. Dazu müssen WLAN, Bluetooth und die Standortfreigabe aktiviert sein, ehe die Asus Router App auf dem Androiden oder iPhone gestartet wird. Die App ist bei der Einrichtung simpel gehalten und selbsterklärend. Das einzige, was mir beim Einrichtungsprozess fehlt, ist die Auswahl des Betriebsmodus. Diese kann, wie vieles andere auch, danach in den Einstellungen über die App oder Weboberfläche des Routers vorgenommen werden.

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb

Der Router bietet insgesamt vier RJ45-Ports: Einen 2,5-Gigabit-WAN-Anschluss und drei Gigabit-LAN-Anschlüsse. Weiter ist ein USB-3.1-Anschluss Typ-A vorhanden.

Das Design des Routers ist schlicht gehalten. Sämtliche sechs Antennen sind intern verbaut. Zwei davon im 45-Grad-Winkel angebracht, damit Geräte über oder unter dem Router besser erreicht werden. Ausserdem hat er eine aktive Kühlung, die ich während dem Testen nie wahrnehme. Die Luft wird dabei durch die an der Seite zu sehenden Kühlschlitze quer durchs Gerät gezogen.

Geschwindigkeit, Ping und Signalstärke pro Zimmer

Mit demselben AX fähigen Notebook wie immer, mache ich mich daran die Geschwindigkeit mittels «LAN Speed Test» auszuloten. Die Latenz ermittle ich in der DOS-Konsole, indem ich die Antwortzeit zu meinem NAS mit Ping-Befehl abfrage. Für die Signalstärke, welche in Dezibel Milliwatt (dBm) angegeben wird, nutze ich die Software «NetSpot». Die im Artikel gezeigten Heatmaps sind von NetSpot generiert.

Ergebnisse

Der ZenWiFi AX Router schneidet wie folgt ab:

Standort5-GHz-Frequenzband
Geschwindigkeit / Ping / Signalstärke
2,4-GHz-Frequenzband
Geschwindigkeit / Ping / Signalstärke
Entrée391,82 Mbps / 3 ms / -70 dBm
144,65 Mbps / 3 ms / -54 dBm
Wohnzimmer112,90 Mbps / 4 ms / -84 dBm77,29 Mbps / 4 ms / -67 dBm
Essbereich65,74 Mbps / 4 ms / -84 dBm83,16 Mbps / 3 ms / -66 dBm
Küche136,13 Mbps / 3 ms / -81 dBm132,74 Mbps / 4 ms / -65 dBm
Balkon0 Mbps / kein Ping / -89 dBm25,33 Mbps / 5 ms / -80 dBm
Zimmer 1211,47 Mbps / 4 ms / -77 dBm118,02 Mbps / 3 ms / -59 dBm
Bad260,83 Mbps / 4 ms / -70 dBm130,47 Mbps / 4 ms / -54 dBm
Flur705,92 Mbps / 3 ms / -62 dBm163,09 Mbps / 3 ms / -57 dBm
Zimmer 2470,08 Mbps / 3 ms / -70 dBm101,68 Mbps / 3 ms / -58 dBm
Zimmer 3828,41 Mbps / 2 ms / -44 dBm171,96 Mbps / 2 ms / -41 dBm
Zimmer 4593,26 Mbps / 3 ms / -70 dBm110,72 Mbps / 3 ms / -60 dBm
Dusche/WC651,75 Mbps / 2 ms / -59 dBm127,81 Mbps / 3 ms / -54 dBm
Ø369,03 Mbps / 3 ms* / -72 dBm115,58 Mbps / 3 ms / -60 dBm
* Durchschnittswert der Räume, welche Empfang haben. Ausgeschlossen ist der Balkon.

Im oberen Dachgeschoss geht der Router ab wie ein Zäpfchen und liefert im 5-GHz-Bereich im Schnitt 650 Mbps bei 3 Millisekunden Latenz – ein neuer Rekord. Dabei ist auch die Signalstärke in Ordnung. Doch erreichen die hohen Frequenzen im unteren Dachgeschoss weniger gute Werte. Zwar reicht die Geschwindigkeit noch aus, um einen UHD-Stream in Blu-ray-Qualität auch im Essbereich zu schauen, doch auf dem Balkon ist dann Sense. Ausserdem sind die dBm-Werte mit -84 im Wohnzimmer und Essbereich gefährlich tief. Dass die Geschwindigkeit dabei nicht noch mehr zusammenbricht, liegt vermutlich daran, dass meine Nachbarschaft nur wenige konkurrierende Wi-Fi-Netzwerke bietet.

Wesentlich besser sieht die Abdeckung des 2,4-GHz-Bereiches aus. Die Signalstärke bringt gute -60 dBm, das Ping beträgt 3 Millisekunden und surfen kann ich mit durchschnittlich 115,58 Mbps. Auf dem Balkon liegen noch 25,33 Mbps drin. Damit lässt sich zumindest ein UHD-Stream in Netflix-Qualität ansehen.

5 GHz Signalpegel-Heatmap

Die dunkelblau gefärbten Stellen in den Heatmaps gefallen mir nicht. Ab -80 dBm können Störungen jeder Art – ob durch eine Mikrowelle, fremde Netze oder eine weitere Mauer – den Tod des Wi-Fi bedeuten. Daher gibt’s auf dem Balkon nur mit Glück, und auch nicht immer, ganz rechts langsames 5-GHz-WLAN.

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb
5-GHz-Signalpegel im ersten Dachgeschoss
5-GHz-Signalpegel im ersten Dachgeschoss
5-GHz-Signalpegel im zweiten Dachgeschoss
5-GHz-Signalpegel im zweiten Dachgeschoss

2,4 GHz Signalpegel-Heatmap

Mit den Färbungen der 2,4-GHz-Abdeckung bin ich glücklich. Insbesondere im oberen Stockwerk könnte auch eine wesentlich grössere Fläche damit bedient werden.

1557de2784161fa9d4c0a249d095eb08359deda32b0e9515da2439c2a4235deb
2,4-GHz-Signalpegel im ersten Dachgeschoss
2,4-GHz-Signalpegel im ersten Dachgeschoss
2,4-GHz-Signalpegel im zweiten Dachgeschoss
2,4-GHz-Signalpegel im zweiten Dachgeschoss

Vergleich zur Konkurrenz

Direktvergleiche im selben Testgebiet sind rar. Das werde ich ändern. Der Einzelrouter, welcher bisher in dieser Wohnung im 5-GHz-Frequenzbereich am besten abschneidet, ist die Swisscom Internet-Box 3. Sie hat, wenn auch nur knapp, die Nase speed-technisch gesehen vorn. Im 2,4-GHz-Frequenzbereich dreht sich dies – hier bietet Asus etwas mehr Speed und einen um eine Millisekunde besseren Ping.

Der 5-GHz-Vergleich:

StandortAsus ZenWiFi AX (Wi-Fi 6)Swisscom Mesh-Wi-Fi (Wi-Fi 6)Swisscom Internet-Box 3 (Wi-Fi 6)UPC Connect Box (Wi-Fi 5)
Entrée391,82 Mbps / 3 ms / -70 dBm415,33 Mbps / 3 ms / -40 dBm458,23 Mbps / 2 ms / -64 dBm121,36 Mbps / 4 ms / -73 dBm
Wohnzimmer112,90 Mbps / 4 ms / -84 dBm392,59 Mbps / 4 ms / -59 dBm155,35 Mbps / 4 ms / -78 dBm31,71 Mbps / 12 ms / -76 dBm
Essbereich65,74 Mbps / 4 ms / -84 dBm390,04 Mbps / 4 ms / -58 dBm127,94 Mbps / 5 ms / -83 dBm0 Mbps / kein Ping / -82 dBm
Küche136,13 Mbps / 3 ms / -81 dBm396,55 Mbps / 3 ms / -55 dBm240,57 Mbps / 3 ms / -75 dBm0 Mbps / kein Ping / -81 dBm
Balkon0 Mbps / kein Ping / -89 dBm238,47 Mbps / 4 ms / -70 dBm0 Mbps / kein Ping / -92 dBm0 Mbps / kein Ping / -83 dBm
Zimmer 1211,47 Mbps / 4 ms / -77 dBm396,21 Mbps / 3 ms / -54 dBm357,59 Mbps / 3 ms / -71 dBm23,49 Mbps / 14 ms / -78 dBm
Bad260,83 Mbps / 4 ms / -70 dBm378,08 Mbps / 3 ms / -55 dBm382,80 Mbps / 3 ms / -71 dBm85,84 Mbps / 5 ms / -75 dBm
Flur705,92 Mbps / 3 ms / -62 dBm743,90 Mbps / 2 ms / -48 dBm718,72 Mbps / 2 ms / -47 dBm456,66 Mbps / 5 ms / -55 dBm
Zimmer 2470,08 Mbps / 3 ms / -70 dBm461,16 Mbps / 3 ms / -63 dBm446,76 Mbps / 3 ms / -64 dBm384,16 Mbps / 5 ms / -63 dBm
Zimmer 3828,41 Mbps / 2 ms / -44 dBm823,72 Mbps / 2 ms / -40 dBm795,61 Mbps / 2 ms / -38 dBm492,58 Mbps / 3 ms / -46 dBm
Zimmer 4593,26 Mbps / 3 ms / -70 dBm492,75 Mbps / 3 ms / -60 dBm475,07 Mbps / 3 ms / -60 dBm432,33 Mbps / 4 ms / -55 dBm
Dusche/WC651,75 Mbps / 2 ms / -59 dBm656,87 Mbps / 2 ms / -55 dBm628,98 Mbps / 2 ms / -54 dBm382,73 Mbps / 4 ms / -57 dBm
Ø369,03 Mbps / 3 ms* / -72 dBm482,14 Mbps / 3 ms / -55 dBm398,97 Mbps / 3 ms* / -66 dBm200,91 Mbps / 6 ms* / -69 dBm
* Durchschnittswert der Räume, welche Empfang haben.

Der 2,4-GHz-Vergleich:

StandortAsus ZenWiFi AX (Wi-Fi 6)Swisscom Mesh-Wi-Fi (Wi-Fi 6)Swisscom Internet-Box 3 (Wi-Fi 6)UPC Connect Box (Wi-Fi 5)
Entrée144,65 Mbps / 3 ms / -54 dBm148,02 Mbps / 4 ms / -44 dBm135,46 Mbps / 3 ms / -64 dBm64,87 Mbps / 6 ms / -66 dBm
Wohnzimmer77,29 Mbps / 4 ms / -67 dBm112,12 Mbps / 5 ms / -58 dBm48,98 Mbps / 5 ms / -77 dBm52,30 Mbps / 7 ms / -69 dBm
Essbereich83,16 Mbps / 3 ms / -66 dBm111,37 Mbps / 5 ms / -63 dBm54,61 Mbps / 5 ms / -75 dBm31,81 Mbps / 8 ms / -74 dBm
Küche132,74 Mbps / 4 ms / -65 dBm126,56 Mbps / 4 ms / -56 dBm128,03 Mbps / 3 ms / -65 dBm28,43 Mbps / 8 ms / -76 dBm
Balkon25,33 Mbps / 5 ms / -80 dBm80,81 Mbps / 5 ms / -72 dBm16,52 Mbps / 12 ms / -85 dBm16,71 Mbps / 11 ms / -80 dBm
Zimmer 1118,02 Mbps / 3 ms / -59 dBm112,98 Mbps / 4 ms / -63 dBm106,37 Mbps / 4 ms / -65 dBm46,17 Mbps / 7 ms / -69 dBm
Bad130,47 Mbps / 4 ms / -54 dBm110,25 Mbps / 4 ms / -61 dBm108,42 Mbps / 3 ms / -71 dBm63,25 Mbps / 6 ms / -65 dBm
Flur163,09 Mbps / 3 ms / -57 dBm135,74 Mbps / 3 ms / -58 dBm150,74 Mbps / 2 ms / -54 dBm87,12 Mbps / 5 ms / -57 dBm
Zimmer 2101,68 Mbps / 3 ms / -58 dBm96,16 Mbps / 4 ms / -64 dBm88,33 Mbps / 4 ms / -70 dBm72,68 Mbps / 7 ms / -60 dBm
Zimmer 3171,96 Mbps / 2 ms / -41 dBm169,53 Mbps / 2 ms / -43 dBm176,88 Mbps / 2 ms / -45 dBm93,54 Mbps / 4 ms / -41 dBm
Zimmer 4110,72 Mbps / 3 ms / -60 dBm94,09 Mbps / 4 ms / -64 dBm86,32 Mbps / 4 ms / -64 dBm91,09 Mbps / 6 ms / -55 dBm
Dusche/WC127,81 Mbps / 3 ms / -54 dBm109,47 Mbps / 3 ms / -58 dBm103,29 Mbps / 3 ms / -60 dBm89,96 Mbps / 6 ms / -55 dBm
Ø115,58 Mbps / 3 ms / -60 dBm117,26 Mbps / 4 ms / -59 dBm100,33 Mbps / 4 ms / -66 dBm61,49 Mbps / 7 ms / -64 dBm

Fazit: «Schöner» Router mit ordentlich Geschwindigkeit

Asus liefert mit dem ZenWiFi AX ein durchdachtes Produkt ab, das für einen Router nicht nur gut aussieht – also kompakt und ohne äusserlich sichtbare Antennen –, sondern auch durch die Einfachheit der Einrichtung per App und einer guten Signalabdeckung punktet. Dass die 5-GHz-Abdeckung im Stockwerk unterhalb des Routers Richtung Balkon schwächelt, ist in Anbetracht der Fläche, der Bodenheizung und des Stahlbetons nicht verwunderlich. Umso besser, dass das 2,4-GHz-Frequenzband dies etwas ausgleichen kann.

Auch wenn das Hauptaugenmerk der Wi-Fi-Speedtests auf der Geschwindigkeit und dem Signalpegel liegt, gibt es massig weitere Gründe, die für oder gegen einen Router sprechen. Bei Asus gibt’s massenhaft Einstellungsmöglichkeiten, wenn man mag. Ausserdem kann der Router problemlos mit einem Zweiten zum Mesh-System erweitert werden. Ob und wie gut das klappt, liest du sehr bald in meinem nächsten Artikel.

43 Personen gefällt dieser Artikel


Martin Jud
Martin Jud

Editor, Zürich

Der tägliche Kuss der Muse lässt meine Kreativität spriessen. Werde ich mal nicht geküsst, so versuche ich mich mittels Träumen neu zu inspirieren. Denn wer träumt, verschläft nie sein Leben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren