OxygenOS 13: Das ist neu und diese OnePlus-Geräte erhalten das Update
News & TrendsSmartphone

OxygenOS 13: Das ist neu und diese OnePlus-Geräte erhalten das Update

Jan Johannsen
Hamburg, am 05.08.2022

Mit dem Update auf Android 13 verpasst OnePlus seiner Benutzeroberfläche eine neue Optik und neue Funktionen. Das Aquamorphic-Design von OxygenOS 13 soll vom Wasser inspiriert sein.

Bei der Vorstellung des 10T hat OnePlus auch seine neue Benutzeroberfläche OxygenOS 13 gezeigt. Sie basiert auf Android 13. Zwölf Smartphones des Herstellers sollen das Update erhalten.

Neues Design und neue Funktionen

Das neue Erscheinungsbild von OxygenOS 13 nennt OnePlus Aquamorphic-Design. Es sei vom Wasser inspiriert und solle die Benutzeroberfläche vereinfachen sowie übersichtlicher machen. Dabei setzt OnePlus nach eigenen Angaben auf lebendige Farben, beruhigende Schriftarten, minimalistische Symbole, natürliche und abgerundete Formen sowie ein breites Spektrum an Texturen.

OxygenOS 13 bringt nicht nur ein neues Design auf dein OnePlus-Smartphone, sondern auch neue Funktionen. Hierzu gehören zum Beispiel die Integration von Spotify oder Lieferdiensten auf dem Always-on-Display (AOD) – sofern das Smartphone über diese Art von Bildschirm verfügt. OnePlus will den Bildschirm im inaktiven Zustand damit zu einem hilfreicheren Tool machen. Für die optische Gestaltung des AOD kannst du bald auf Canvas-Grafiken von Fotos sowie Bitmojis zugreifen. Insight AOD zeigt dir an, wie lange du dein Smartphone am Tag bereits genutzt hast.

Der Smart Launcher in einer Präsentation.
Der Smart Launcher in einer Präsentation.

Mit OxygenOS 13 bringt OnePlus einen Smart Launcher auf seine Smartphones. Zu diesem gehören Widgets, die nach längeren Drücken mehr Informationen anzeigen, ohne direkt die zugehörige App zu öffnen. Außerdem bietet er kleine oder große Ordner zur App-Sortierung an, durch die du wischen kannst, ohne sie zu öffnen. Die Sidebar ToolBox sammelt Apps und Tools an einer Seite des Bildschirms. Das soll die Bedienung des Smartphones mit einer Hand erleichtern.

Die neue Sidebar Toolbox.
Die neue Sidebar Toolbox.

Neue Funktionen, die OnePlus nicht exklusiv hat

Mit OxygenOS 13 liefert OnePlus zudem die Unterstützung von Rich Communication Sercives in Messengern sowie Spatial Audio auf seine Geräte. Hierbei handelt es sich jeweils um neue Funktionen von Android 13, die OnePlus nicht exklusiv nutzt.

Das gilt auch für Fast Pair und Nearby Share. Fast Pair soll es dir erlauben, Geräte in der Nähe schneller per Bluetooth zu verbinden. Nebeneffekt der Funktion: Der Wechsel von Kopfhörern zu Lautsprechern – oder umgekehrt – soll nahezu nahtlos erfolgen. Nearby Share ist zum direkten Datenaustausch mit Android- und Windows-Geräten in der Nähe gedacht.

So viel anders sieht der Startbildschirm gar nicht aus.
So viel anders sieht der Startbildschirm gar nicht aus.

Außerdem verspricht OnePlus, dass OxygenOS 13 reibungsloser und schneller laufe als OxygenOS 12. Beim Zocken sollst du zudem von der neuen Gaming-Engine HyperBoost GPA 4.3 profitieren. Die neuen Sicherheitsfunktionen wie App-Berechtigungen oder Benachrichtigungsberechtigungen von Android 13 sind ebenfalls in OxygenOS 13 enthalten.

Diese Smartphones erhalten OxygenOS 13

Zuerst soll das OnePlus 10 Pro das Update auf OxygenOS 13 erhalten. Später in diesem Jahr soll das OnePlus 10T folgen. Danach sind folgende Modelle dran – wobei OnePlus für diese Geräte keine genauere Zeitangabe macht.

26 Personen gefällt dieser Artikel


User Avatar
User Avatar

Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de. 


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader

  • Skeleton Loader

    Skeleton Loader